Podcast "s_innzeit"

Soziale Ungerechtigkeit, spannende Konzepte aus der Wissenschaft und innovative Lösungsansätze für soziale Herausforderungen – all das behandelt s_innzeit, der Wissenschaftspodcast von s_inn!

Episoden: Neueste Episoden


2x12 Das redselige Tabu – Sexualität und Pädagogik

mit Prof'in Dr. Antje Langer (Universität Paderborn) und Michael Hummert (Institut für Sexualpädagogik)

Auf der einen Seite werden wir durch Werbung und Medien jeden Tag mit Sexualität konfrontiert, auf der anderen ist dieses Thema häufig immer noch tabuisiert und gilt als etwas, was lediglich im Privaten geschieht, intim und nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Wie nötig es jedoch ist, über Sexualität zu sprechen und das Sexualität weit mehr umfasst als Geschlechtsverkehr besprechen Marina und Stephan, der Jens vertritt, mit ihren Gäst_innen Prof'in Dr. Antje Langer, Professorin für Schulpädagogik mit dem Schwerpunkt Geschlechterforschung an der Universität Paderborn, und Michael Hummert, Diplom- und Sexualpädagoge und Dozent am Institut für Sexualpädagogik. Außerdem diskutieren sie, wie treffend das Bild vom/von der Sozialarbeiter_in ist, die mit Koffer und Kondomen in die neunte Klasse kommt, um Sexualpädagogik zu machen, und wie umfassend Sexualpädagogik tatsächlich gedacht werden sollte.

Erschienen: 16.05.2022
Dauer: 01:05:01

Podcast-Webseite: Episode "2x12 Das redselige Tabu – Sexualität und Pädagogik"


2x11 Ermöglichung statt Fremdbestimmung - Sexualität und Behinderung

mit Prof.'in Dr. Barbara Ortland (katho Münster) und Meline Götz (Sexualpädagogin)

Die im Jahr 2009 verabschiedene UN Behindertenrechtskonvention (UN BRK) stellt, neben vielen anderen Punkten, auch das Recht auf Selbstbestimmung in Themen wie Ehe, Familie oder Beziehungen für Menschen mit Behinderung fest. Doch auch wenn diese Setzung selbstverständlich erscheinen mag, erleben Menschen mit Behinderung bis heute Einschränkungen und Fremdbestimmung in Bereichen der Partnerschaft und auch der Sexualität. Häufig sind es moralische Vorstellungen von Mitarbeitenden und Familienmitgliedern, die dieser Freiheit im Weg stehen, aber auch Mythen wie die Asexualität oder die rein triebhafte Sexualität von Menschen mit Behinderung halten sich nach wie vor. In der neuen Folge sprechen Marina und Jens mit ihren Gästinnen, Prof'in Dr. Barbara Ortland, Professorin an der Abt. Münster der Katholischen Hochschule NRW (katho), und Meline Götz, selbstständige Sexualpädagogin und Beraterin, über genau diesen Missstand, räumen mit Vorurteilen auf und versuchen eine Perspektive zu schaffen, wie gelungener Umgang mit der Sexualität von Menschen mit Behinderung gelingen kann.

Erschienen: 25.04.2022
Dauer: 00:56:33

Podcast-Webseite: Episode "2x11 Ermöglichung statt Fremdbestimmung - Sexualität und Behinderung"


2x10 Therapie und Vorurteil - (Ent-)Stigmatisierung von psychischen Erkrankungen (feat. Mackenbaracke)

mit Barbara Dussler & Max Eicke (Podcast "Mackenbaracke") und Prof. Dr. Nicolas Rüsch (Universitätsklinikum Ulm)

Aktuelle Studien zeigen auf, dass jeder vierte Deutsche innerhalb eines Jahres eine psychische Erkrankung erfährt. Dennoch gibt es nach wie vor viele Vorurteile und Stigmata gegen Menschen mit psychischen Erkrankungen und insbesondere Klinikaufenthalte werden mit großen Vorbehalten betrachtet. Für die erkrankten Menschen bedeutet dies zusätzlich zu ihrer Erkrankung eine weitere Belastung durch Geheimhaltung, Scham oder Diskriminierung. Aber wie genau äußern sich Stigmata? Wie beeinflussen sie das Leben von Betroffenen und deren Angehörigen? Und was können wir tun, um Vorurteilen entgegen zu treten? Zu diesen Fragen spricht die s\_innzeit zum ersten Mal mit gleich drei Gäst\_innen: Barbara Dussler und Max Eicke moderieren als Betroffene und Angehöriger den Podcast _Mackenbaracke_ und berichten von ihren Erfahrungen. Prof. Dr. med. Nicolas Rüsch ist Professor für Public Mental Health und Oberarzt an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie II der Universität Ulm und beleuchtet die wissenschaftliche Perspektive. Das Zitat zu Beginn stammt aus: Thomas Melle: Die Welt im Rücken. 5. Auflage 2016, Rowohlt Verlag Berlin Beim Rowohlt-Verlag

Erschienen: 04.04.2022
Dauer: 01:09:03

Podcast-Webseite: Episode "2x10 Therapie und Vorurteil - (Ent-)Stigmatisierung von psychischen Erkrankungen (feat. Mackenbaracke)"


2x09 (Über-)Leben mit einer Depression

mit Prof. Dr. Ulrich Hegerl (Stiftung Deutsche Depressionshilfe) und Armin Rösl (Depressionsliga e.V.

"Depression ist eine Volkskrankheit" ist eine Formulierung, die man in den vergangenen Jahren immer wieder in unterschiedlichen Medien und Kontexten hören konnte. Im Schnitt erlebt jede\_r Fünfte, während seines/ihres Lebens eine Depression. Doch wie lässt sich eine Depression von schlechter Stimmung oder einer natürlichen Reaktion auf einen Schicksalsschlag abgrenzen? Was macht eine Depression aus und welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es? Woher bekommt man Hilfe und welche Rolle spielen Hausärt\_innen? Mit diesen und weiteren Fragen setzen wir uns in dieser Folge mit unseren Gästen Prof. Dr. Ulrich Hegerl, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Deutschen Depressionshilfe und Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, und Armin Rösl, stellvertretender Vorsitzender der Depressionsliga e.V. auseinander. Außerdem erfahren wir, warum man während der Behandlung drei Tage einfach herumsitzen muss und wieso Kaffee kochen ein wesentlicher Teil der Therapie sein kann.

Erschienen: 14.03.2022
Dauer: 01:04:14

Podcast-Webseite: Episode "2x09 (Über-)Leben mit einer Depression"


2x08 Machen uns Soziale Medien krank?

mit Jana Wagner (Universität Hohenheim) und Dr. Phillip Ozimek (Fernuniversität Hagen)

Facebook, Instagramm, WhatsApp aber auch Snapchat, Telegramm und YouTube. Egal ob Video- oder Bildplattformen, Messenger oder Communities, Soziale Medien begleiten die meisten Menschen tagtäglich. Aber wie wirkt sich das auf unsere geistige Gesundheit und mentale Verfassung aus? Gerade in den vergangenen Jahren ist die Kritik an Social Media immer größer geworden und wir fragen uns mit unseren Gäst_innen: Ist das berechtigt? Jana Wagner, M.A. (wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Medienpsychologie an der Universität Hohenheim) und Dr. Phillip Ozimek (wiss. Mitarbeiter am Lehrgebiet Persönlichkeits-, Rechtspsychologie & Diagnostik an der Fernuniversität Hagen) beschäftigen sich beide mit Social Media und ihren Auswirkungen und klären mit uns, was es mit aktiver und passiver Nutzung auf sich hat, warum ein kostenpflichtiges Soziales Netzwerk vielleicht eine bessere Lösung wäre und ob Social Media krank machen kann.

Erschienen: 21.02.2022
Dauer: 00:44:05

Podcast-Webseite: Episode "2x08 Machen uns Soziale Medien krank?"


2x07 Strukturwandel und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) – kulturell, sozial und partizipativ denken!

mit Prof'in Dr. Silvia Hamacher (katho NRW) und Karin Jazra (Innovation-Lab Aachen)

Ein zentrales Element des Klimaschutzes ist die Abkehr von fossilen Energieträgern. Insbesondere der Kohleausstieg ist dabei ein wichtiges Thema. Gleichzeitig bedeutet das für Regionen, die zuvor auf dieser Industrie aufgebaut haben einen unumgänglichen Strukturwandel. Zumeist wird hier der Schwerpunkt auf die Ansiedlung neuer Wirtschaftszweige und Schaffung von Arbeitsplätzen gesprochen und die Frage nach den sozialen Faktoren vernachlässigt. Aber wie lässt sich der Strukturwandel sozial und nachhaltig gestalten? Zu dieser Frage sprechen Marina und Jens mit Prof. Dr. Silvia Hamacher (Abt. Aachen der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen) und Karin Jazra (Innovation-Lab Aachen des Transfernetzwerks Soziale Innovation - s_inn), die für die katho im Rheinischen Revier tätig sind. Unter anderem fragen wir uns, wie Bürgerbeteiligung funktionieren kann, sprechen über Netzwerkarbeit und klären, was Großeltern und Kinder damit zu tun haben.

Erschienen: 31.01.2022
Dauer: 00:48:34

Podcast-Webseite: Episode "2x07 Strukturwandel und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) – kulturell, sozial und partizipativ denken!"


2x06 Klimagerechtigkeit global (betrachtet) – die Situation besonders vulnerabler Gruppen

mit Prof. Dr. (em) Ronald Lutz (Fachhochschule Erfurt) und Andrea Corinna Schöne (Journalistin und Speakerin)

Jeder Mensch ist in irgendeiner Weise vom fortschreitenden Klimawandel betroffen. Die globale Klimakrise betrifft jedoch nicht alle Menschen in gleichem Maße. Vulnerable Gruppen werden häufig auf eine andere und oft schwerwiegendere Weise betroffen. Aber was bedeutet was genau, über Klimagerechtigkeit nachzudenken und welche Rolle spielt dabei der globale Süden und Norden. Mit diesen Fragen befassen wir uns mit Prof. Dr. (em) Ronald Lutz, Professor für die "Soziologie besonderer Lebenslagen" an der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften der Fachhochschule Erfurt, und Andrea Corinna Schöne, freie Journalistin und Speakerin. Außerdem stellen wir uns der Frage, welche Rolle die Soziale Arbeit in dieser Frage einnimmt und einnehmen muss und warum Zuhören wichtiger ist als Helfen.

Erschienen: 10.01.2022
Dauer: 01:04:18

Podcast-Webseite: Episode "2x06 Klimagerechtigkeit global (betrachtet) – die Situation besonders vulnerabler Gruppen"


2x05 Die Soziale Arbeit und der Klimawandel

mit Janina Yeung (Paritätischer Gesamtverband) und Yannick Liedholz (Alice Salomon Hochschule Berlin)

Der Klimawandel ist eines der drängensten Probleme des 21. Jahrhunderts, über diese Frage gibt es unter Expert_innen große Einigkeit. Welche Rolle aber spielt der Klimawandel und der Klimaschutz für die Soziale Arbeit? Sind es nur indirekte Auswirkungen oder hat die Soziale Arbeit eine direkte Verantwortung, ist Klimaschutz eine Aufgabe der Profession oder Privatsache? Und sollten wir uns damit überhaupt befassen, wenn die großen Emittenten doch in anderen Bereichen zu verordnen sind. Über diese Fragen sprechen wir mit Yannick Liedholz, Dozent an der Alice Salomon Hochschule Berlin und Autor des Buchs "Berührungspunkte von Sozialer Arbeit und Klimawandel", und Janina Yeung, Referentin des Projekts „Klimaschutz in der Sozialen Arbeit stärken“ beim Paritätischen Gesamtverband.

Erschienen: 20.12.2021
Dauer: 01:02:23

Podcast-Webseite: Episode "2x05 Die Soziale Arbeit und der Klimawandel"


2x04 Studienpionier_in sein - Angekommen im Studium

mit Anna Zeien (FIGEST) und Lina Rodenbüsch (Studienpionierin)

Wer ein Studium beginnt wird vor neue Herausforderungen gestellt. Die meisten Studierenden können dabei aber immer noch Rat in ihrer Familie einholen, Eltern oder Geschwister haben bereits studiert und können so viele der aufkommenden Fragen beantworten oder Hilfestellung leisten. Aber woher bekommen Studienpionier\_innen, als die ersten Studierenden in ihrer Familie, solche Unterstützung? Diese Frage stellen wir Lina Rodenbüsch, selbst Studienpionierin an der Abt. Aachen (katho) und besprechen mit ihr und Anna Zeien, welche besonderen Herausforderungen dadurch entstehen und wie das s\_inn-Pilotprojekt FIGEST hier notwendige und wichtige Unterstützung leistet, aber auch welche Erkenntnisse das Projekt über die vergangenen Jahre gesammelt hat.

Erschienen: 29.11.2021
Dauer: 00:44:14

Podcast-Webseite: Episode "2x04 Studienpionier_in sein - Angekommen im Studium"


2x03 Systemsprenger_innen in der Kinder- und Jugendarbeit – zu viel Sprengkraft oder zu wenig Flexibilität?

mit Prof. Dr. Holger Wendelin (EvH Bochum) und Julian Fischer

Spätestens seit dem gleichnamigen Film von 2019 ist der Begriff "Systemsprenger" der breiten Öffentlichkeit bekannt geworden. In Fachkreisen wird die Nutzung dieses Begriffs jedoch intensiv diskutiert. Unbestreitbar ist jedoch, dass es Kinder und Jugendliche gibt, bei denen das Hilfesystem an seine Grenzen stößt und die oft komplizierte Jugendhilfelaufbahnen aufweisen. Zu Gast sind in dieser Folge mit Julian Fischer, der sich selbst als "Systemsprenger" bezeichnet, und Prof. Dr. Holger Wendelin, der zu diesem Thema geforscht und promoviert hat. Unter anderem sprechen wir über Action und Freiheit, Auslandshilfen und systemische Veränderungen in der Jugendhilfe.

Erschienen: 08.11.2021
Dauer: 00:40:37

Podcast-Webseite: Episode "2x03 Systemsprenger_innen in der Kinder- und Jugendarbeit – zu viel Sprengkraft oder zu wenig Flexibilität?"


Podcast "s_innzeit"
Merken
QR-Code