#ganzohr2017: Treffen der WissenschaftspodcasterInnen in Innsbruck

Von 22. bis 24. September ist es so weit: Das jährliche Treffen der Wissenschaftspodcasterinnen und –podcaster findet wieder statt. Dieses Mal in seiner fünften Ausgabe und zum ersten Mal in Österreich, genauer gesagt in Innsbruck.
Das Treffen versteht sich als Forum für alle Fragen rund um Audio und Wissen(schaft)svermittlung.

Innsbruck. Bild: Christoph Lackner

#ganzohr2017 ist offen für alle Personen, die im Bereich Podcasts und Wissenschaft aktiv sind bzw. aktiv werden möchten oder sich für die Potenziale von „Wissen auf die Ohren“ interessieren – sowohl auf persönlicher als auch auf institutioneller Ebene.
Neben Vorträgen an den beiden Vormittagen wird die dreitägige Veranstaltung auch Raum für Workshops (Vorschläge bitte im Sendegate deponieren) sowie Austausch und Diskussion bieten.
Die Überzeugung, dass Podcasts und Wissen(schaft) einfach ein verdammt gutes Team sind, hat uns – wie ihr wisst – auch zur Gründung dieser kuratierten Plattform bewogen. Die ersten Ideen dazu entstanden auf einem ganzohr-Treffen.

Hier ein Blick in das aktualisierte Programm:

Wir freuen uns auf Vorträge von:
Leonhard Dobusch, Professor am Institut für Organisation und Lernen, vielen auch bekannt als Autor auf netzpolitik.org;

Lothar Bodingbauer, Radio-Macher bei Ö1 und Podcaster der ersten Stunde;

Tine Nowak, Medienpädagogin und Expertin für digitale Bildung, Podcastprojekt: Kulturkapital;

Sebastian Ritterbusch, Mathematiker am KIT und Podcaster im Modellansatz, setzt einen Podcast als Teil der Kommunikation in einem vom BMBF geförderten Projekt ein;

Martin Senn, Professor für Internationale Beziehungen an der Uni Innsbruck; in seinem Podcast-Projekt World PolitiCast berichtet er über seine Forschung;

Stefan Haslinger, Softwareentwickler, Programmierer, Podcaster und Kopf hinter Panoptikum;

Melanie Bartos, Pressereferentin Uni Innsbruck und Podcasterin in „Zeit für Wissenschaft“, Redaktionsteam von wissenschaftspodcasts.de, Podcastpatin.

Ein sehr wichtiger Teil von ganzohr sind aber auch die Workshops, die im Barcamp-Charakter vor Ort im Detail ausgearbeitet werden. Von Anfängern bis hin zu Fortgeschrittenen, grundsätzlichen oder spezifischen – technischen wie inhaltlichen – Fragestellungen soll alles dabei sein. Vorschläge werden bereits vorab im Sendegate gesammelt. Das Community Forum des Sendezentrums sei euch grundsätzlich für Vernetzung und Austausch zu allen Fragen rund um das Podcasting ans Herz gelegt.

Bisher wurden zum Beispiel folgende Themen vorgeschlagen:
Format und Produktion von Podcasts oder: Feature vs. Gespräch – Was eignet sich besser?
Vom Podcast auf die Bühne? Ja, nein, vielleicht?
Der Vortrag von Lothar Bodingbauer ließe sich auch sehr gut in einem Workshop weiter vertiefen zum Beispiel.

Wie gesagt: Ideen immer Willkommen.

Alle weiteren Details findet ihr hier: https://www.uibk.ac.at/congress/ganzohr2017/
Ihr könnt mich jederzeit gerne auf Twitter oder per Mail (melanie.bartos@uibk.ac.at) ansprechen.

Anmeldungen sind natürlich auch jetzt noch möglich!

Bis bald in Innsbruck.

Hashtag: #ganzohr2017

2 Gedanken zu „#ganzohr2017: Treffen der WissenschaftspodcasterInnen in Innsbruck

  1. Pingback: Augenspiegel 35-17: Generation hochkant - Augenspiegel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.