Podcast "Zeitsprung"

Geschichten aus der Geschichte

Zeitsprung ist ein Podcast, in dem vergessene Ereignisse, überraschende Anekdoten und Zusammenhänge der Geschichte in kurzen Episoden erzählt werden. Häufig mit ein ganz bisschen Augenzwinkern – aber immer kompetent, knallhart und quellennah recherchiert.

Kategorie

Geschichte

Webseite

zeitsprung.fm

Social Media

Twitter: @ZeitsprungFM

Panoptikum.io: Podcast "Zeitsprung"

Von

Richard Hemmer

Twitter: @stormgrass

Daniel Meßner

Twitter: @meszner

Teaser

Episoden: Neueste Episoden

ZS235: Die Quarzkrise

Ein Zeitsprung über eine Technologie, die die Schweizer Uhrenindustrie beinahe in den Abgrund stürzen lies.

Wir springen in dieser Folge mitten ins 20. Jahrhundert. Schauplatz ist die Schweiz, wo seit Jahrzehnten eine Industrie den Weltmarkt beherrscht: die Uhrenindustrie. Doch all das gerät in den 1970er Jahren ins Wanken, als eine neue Technologie für einen Umbruch sorgt, der tausende Arbeitsplätze vernichten und unzählige Betriebe in den Abgrund stürzen wird. Wir sprechen darüber, wie es dazu kam und wie die Schweiz sich mit aller Macht dagegen stemmte.

Erschienen: 25.03.2020
Dauer: 00:47:36

Podcast-Webseite: Episode "ZS235: Die Quarzkrise"


ZS234: Das bekannteste Parfüm der Welt und seine russische Vorgeschichte

Ein Zeitsprung über Chanel Nº 5 und das Rote Moskau

Wir springen nach Russland an den Anfang des 20. Jahrhunderts: Ernest Beaux kreiert für den russischen Zarenhof zum 300-jährigen Thronjubiläum der Romanows ein Parfüm. Und wie sich herausstellt, wird es zur Grundlage für das bekannteste Parfüm der Welt: Denn aufgrund des Ersten Weltkriegs und der Oktoberrevolution in Russland kehrt Beaux zurück nach Frankreich, wo er in Grasse, der Welthauptstadt des Parfüms, seinen Duft weiterentwickelt und 1920 auf Coco Chanel trifft. Doch es gibt noch ein zweites Parfüm, das seinen Duft dem Thronjubiläum der Romanows verdankt: Der am weitesten verbreitete Duft in der Sowjetunion: Das Rote Moskau, Krasnaja Moskwa, vom ebenfalls französischen Parfümeur Auguste Michel.

Erschienen: 18.03.2020
Dauer: 00:44:56

Podcast-Webseite: Episode "ZS234: Das bekannteste Parfüm der Welt und seine russische Vorgeschichte"


ZS233: Norton I., Kaiser der USA

Ein Zeitsprung über den ersten Kaiser der USA.

Wir springen diese Woche ins San Francisco des 19. Jahrhunderts. Joshua Norton, Kind schottischer Eltern, aufgewachsen in der Kapkolonie, schafft es dort mit gutem wirtschaftlichem Gespür zu rechtem Wohlstand. Doch all das ändert sich schlagartig im Jahr 1852, als ein Ereignis nicht nur Nortons wirtschaftlichen Status verändern wird.

Erschienen: 11.03.2020
Dauer: 00:42:47

Podcast-Webseite: Episode "ZS233: Norton I., Kaiser der USA"


ZS232: Ein Mordfall und das umfangreichste Wörterbuch der englischen Sprache

Ein Zeitsprung über das Oxford English Dictionary

Wir springen in das viktorianische England, wo in den 1850er-Jahre ein Projekt gestartet wurde, dessen Anspruch nicht größer sein konnte: Für ein neues Wörterbuch sollte nicht nur jedes Wort der englischen Sprache erfasst werden, sondern auch seine Geschichte und unterschiedlichen Bedeutungen mit Zitaten belegt werden. 70 Jahre sollte es schließlich dauern, bis die erste vollständige Ausgabe des „New English Dictionary on Historical Principles“ erschien. Bis heute ist es das umfangreichste Wörterbuch in englischer Sprache, bekannt als Oxford English Dictionary. Um das Mammutprojekt möglich zu machen, waren die Herausgeber auf Freiwillige angewiesen, die Bücher lasen und Belegstellen einschickten: Am Ende waren es 6 Millionen. Einer der wichtigsten Zuarbeiter war William C. Minor, der wegen Mordes in einer psychiatrischen Anstalt war.

Erschienen: 04.03.2020
Dauer: 00:47:05

Podcast-Webseite: Episode "ZS232: Ein Mordfall und das umfangreichste Wörterbuch der englischen Sprache"


ZS231: Die Große Enttäuschung von 1844

Ein Zeitsprung über eine religiöse Bewegung, die trotz großer Enttäuschung schließlich nicht unerfolgreich war

Wir springen in dieser Folge in die USA des 19. Jahrhunderts. William Miller, Bauer und Laienprediger, stellt nach intensivem Studium des Neuen Testaments eine Theorie auf. Eine Theorie, die ihm für einige Jahre eine nicht ganz geringe Anhängerschaft bringen wird. Doch die Bewegung hat ein Ablaufdatum, und sie wird schließlich in einem Ereignis enden, das in die Geschichte als The Great Disappointment of 1844, also die Große Enttäuschung von 1844 eingehen wird.

Erschienen: 26.02.2020
Dauer: 00:47:46

Podcast-Webseite: Episode "ZS231: Die Große Enttäuschung von 1844"


ZS230: Die Tendaguru-Expedition und das größte Dinosaurierskelett der Welt

Ein Zeitsprung über Kolonialismus, eine Ausgrabung und ihre Folgen

Wir springen an den Anfang des 20. Jahrhunderts und beschäftigen uns mit einer Expedition: Am Tendaguru im heutigen Tansania – zu der Zeit Deutsch Ostafrika – wird eine riesige Lagerstätte mit Dinosaurier-Fossilien entdeckt. Von 1909 bis 1913 werden 225 Tonnen Material ausgegraben und nach Berlin ins Naturkundemuseum verschifft. Die Tendaguru-Expedition gilt als eine der erfolgreichsten, paläontologischen Ausgrabungen überhaupt. Ein Ergebnis der Expedition ist das heutige Wahrzeichen des Museums, der Giraffatitan brancai (vorher Brachiosaurus brancai), das größte montierte Dinosaurierskelett der Welt. Wir verfolgen die Geschichte der Tendaguru-Fossilien bis in die Gegenwart, da die Stimmen nach einer Rückgabe der Fossilien lauter werden.

Erschienen: 19.02.2020
Dauer: 00:48:43

Podcast-Webseite: Episode "ZS230: Die Tendaguru-Expedition und das größte Dinosaurierskelett der Welt"


ZS229: Elisabeth Báthory, die (angebliche) Blutgräfin

Ein Zeitsprung über eine Gräfin, deren angebliche Mordlust Einzug in unzählige Geschichten fand.

Wir springen in dieser Folge ins frühe 17. Jahrhundert. Protagonistin ist die einflussreiche ungarische Gräfin Elisabeth Báthory, die im Jahr 1610 vom Vizekönig Ungarns festgenommen wird. Vorgeworfen werden ihr beinahe unbeschreibbare Grausamkeiten und eine Vielzahl an Morden. Wir sprechen darüber, was es mit den Vorwürfen tatsächlich auf sich hatte, was aus Báthory wurde und vor allem, wie man sich auch noch Jahrhunderte später an sie erinnert.

Erschienen: 12.02.2020
Dauer: 00:43:22

Podcast-Webseite: Episode "ZS229: Elisabeth Báthory, die (angebliche) Blutgräfin"


ZS228: Berliner Blau – die Erfindung einer Farbe

Ein Zeitsprung über Alchemie und das erste künstlich hergestellte Pigment

Wir springen nach Berlin in ein alchemistisches Labor im Jahr 1706: Bei der Herstellung von Florentiner Lack färbt sich das Gemisch überraschend tiefblau statt rot. Johann Jacob von Diesbach und der Johann Conrad Dippel haben aus Versehen das erste moderne, künstliche Pigment hergestellt: das Berliner Blau. Auch bekannt als Prussian Blue oder Eisenblau. Berliner Blau verbreitet sich in der Folge, weil es eine günstige Alternative zu anderen Blautönen ist, wie Ultramarin oder Azurit. Aber nicht nur in der Malerei kommt das Berliner Blau zum Einsatz. Es wird auch zur Weinschönung verwendet und ist heute auch als Medikament gegen Thallium- oder Caesium-Vergiftung im Handel.

Erschienen: 05.02.2020
Dauer: 00:44:01

Podcast-Webseite: Episode "ZS228: Berliner Blau – die Erfindung einer Farbe"


ZS227: Die unsterbliche Henrietta Lacks

Ein Zeitsprung über eine wissenschaftliche Errungenschaft und die zweifelhaften Methoden, die dazu führten.

Wir springen in dieser Folge in die Mitte des 20. Jahrhunderts. Im Zuge der Behandlung eines bösartigen Tumors wird einer Frau namens Henrietta Lacks im Johns Hopkins Krankenhaus in Baltimore Gewebe entnommen. Damit beginnt eine wissenschaftliche Erfolgsgeschichte, die ihresgleichen sucht. Allerdings ist es nicht nur eine Geschichte des wissenschaftlichen Triumphes, sondern auch eine Geschiche zweifelhafter wissenschaftlicher Praxis.

Erschienen: 29.01.2020
Dauer: 00:39:04

Podcast-Webseite: Episode "ZS227: Die unsterbliche Henrietta Lacks"


ZS226: Der Untergang der Batavia

Ein Zeitsprung über einen Schiffbruch mit grausamen Folgen

Wir springen in dieser Folge etwa 400 Jahre zurück und beschäftigen uns mit einem Schiffsunglück und seinen Folgen: Im Oktober 1628 sticht ein neues, riesiges Schiff der Niederländischen Ostindien-Kompanie in See und macht sich auf den Weg nach Java. Dort wird das Schiff aber niemals ankommen, weil es vor Australien auf ein Riff läuft und untergeht. Während sich die meisten Passagiere auf Inseln des Houtman-Abrolhos-Archipels retten können, übernimmt der Unterkaufmann Jeronimus Cornelisz das Kommando und errichtet ein Terrorregime, dem viele der Geretteten zum Opfer fallen.

Erschienen: 22.01.2020
Dauer: 00:49:57

Podcast-Webseite: Episode "ZS226: Der Untergang der Batavia"


Podcast "Zeitsprung"
Merken
QR-Code