Podcast "BAdW-Cast"

Podcast der Bayerischen Akademie der Wissenschaften mit laufend neuen Folgen aus der Wissenschaft und zu unseren Veranstaltungen – vom Gesprächsabend bis zum Vortrag

Podcast der Bayerischen Akademie der Wissenschaften mit laufend neuen Folgen aus der Wissenschaft und zu unseren Veranstaltungen – vom Gesprächsabend bis zum Vortrag

Episoden: Neueste Episoden


Geschlecht, Geschlechtlichkeit, Religion. Woran liegt die Sexbesessenheit des Religiösen?

"Religiöse Moral- und Kontrollvorschriften", so Armin Nassehi, "orientieren sich gerne am Sexuellen". Im Rahmen der Veranstaltungsreihe 'Religion und Gesellschaft. Sinnstiftungssysteme im Konflikt.' ging der Münchner Soziologe d

"Religiöse Moral- und Kontrollvorschriften", so Armin Nassehi, "orientieren sich gerne am Sexuellen". Im Rahmen der Veranstaltungsreihe 'Religion und Gesellschaft. Sinnstiftungssysteme im Konflikt.' ging der Münchner Soziologe diesem Phänomen nach. Veranstaltung vom 02.11.2016. Das obige Zitat entstammt dem Aufsatz im gleichnamigen Sammelband zur Veranstaltungsreihe. "Patriarchale Rechtfertigungsformen", so Nassehi weiter, "aber weniger Männer- als Frauenbilder, die Regulierung von Sexualpraktiken und -pflichten als Herrschaftsinstrument, Heiligung ehelicher Verbindungen, Ehe-(nicht: Sexualitäts-)Losigkeit für Geistliche, Homosexualität - all dies sind die üblichen verdächtigen Themen, um die sich die Fixierung auch der öffentlichen Diskussion um die Sexualisierung des Religiösen dreht." Vgl. Nassehi, Armin. "Geschlecht, Geschlechtlichkeit, Religion. Woran liegt die Sexbesessenheit des Religiösen?" in: Graf, Friedrich Wilhelm/Hartmann, Jens, Uwe (Hrsg.). Religion und Gesellschaft: Sinnstiftungssysteme im Konflikt. De Gruyter. Berlin/Boston 2019. > Zur Pressemitteilung "Neuerscheinung: Religion und Gesellschaft. Sinnstiftungssysteme im Konflikt" vom 25.03.2020> Zur Veranstaltungsseite "Geschlecht, Geschlechtlichkeit, Religion. Woran liegt die Sexbesessenheit des Religiösen?"

Erschienen: 02.04.2020
Dauer: keine Angabe

Podcast-Webseite: Episode "Geschlecht, Geschlechtlichkeit, Religion. Woran liegt die Sexbesessenheit des Religiösen?"


Funde aus Akademie-Ausgrabungen in Goethes Sammlungen - Vortrag

Dr. Ronny Teuscher spricht in seinem Kurzvortrag über Johann Wolfgang von Goethe als Forscher und Sammler. 1808 wurde Goethe auswärtiges Mitglied der Akademie und stand auch im regen Austausch mit anderen Akademiemitgliedern.

Dr. Ronny Teuscher spricht in seinem Kurzvortrag über Johann Wolfgang von Goethe als Forscher und Sammler. 1808 wurde Goethe auswärtiges Mitglied der Akademie und stand auch im regen Austausch mit anderen Akademiemitgliedern. Dr. Ronny Teuscher ist Archäologe und Goetheforscher, außerdem Mitglied im Freundeskreis des Goethe-Nationalmuseums in Weimar. Er hat an der BAdW Forschungsgrabung am Monte San Martino im Trentino teilgenommen. Außerdem ist im Dezember 2019 sein Buch „Eine unschuldige Liebhaberey“ über Ausgrabungsfunde aus Goethes Besitz erschienen.

Erschienen: 17.03.2020
Dauer: 0:17:31

Podcast-Webseite: Episode "Funde aus Akademie-Ausgrabungen in Goethes Sammlungen - Vortrag"


Typ-2-Diabetes: Forschung für maßgeschneiderte Medizin

Diabetes Typ 2 ist, anders als Typ 1, keine Autoimmunkrankheit, sondern lässt sich direkt auf den eigenen Lebensstil zurückführen. Zu den Risikofaktoren zählen Übergewicht, eine fett- und zuckerreiche Ernährung oder das Rauchen. Der Diabesforsc

Diabetes Typ 2 ist, anders als Typ 1, keine Autoimmunkrankheit, sondern lässt sich direkt auf den eigenen Lebensstil zurückführen. Zu den Risikofaktoren zählen Übergewicht, eine fett- und zuckerreiche Ernährung oder das Rauchen. Der Diabesforscher Prof. Dr. Matthias Tschöp berichtet in seinem Vortrag über neuartige Wirkstoffe, um der Epidemie Diabetes entgegen zu treten. Veranstaltung vom 10.02.2020 in der Reihe "Zivilisationskrankheiten - Wie bleiben wir gesund?". Matthias Tschöp ist seit 2011 Lehrstuhlinhaber für Stoffwechselerkrankungen an der TU München. Als erster Mediziner erhielt er die renommierte Alexander von Humboldt-Professur. Seit 2018 ist er wissenschaftlicher Geschäftsführer und Sprecher der Geschäftsführung des Helmholtz Zentrum München sowie Mitglied der BAdW.Moderation: Jeanne Turczynski (BR), Begrüßung: Prof. Dr. Thomas O. Höllmann, Podcast-Einführung: Dr. Laura Räuber. > Zur Veranstaltungsseite "Zivilisationskrankheiten - Wie bleiben wir gesund" mit Flyer zu allen Vorträgen> Zum Video "Zivilisationskrankheiten: Typ-2-Diabetes - Forschung für maßgeschneiderte Medizin" (Vorab-Statement von Matthias Tschöp zum Vortrag) Das könnte Sie auch interessieren > Zum Video "Neue Mitglieder 2018" (u.a. mit Matthias Tschöp) > Zum Podcast "Krankheit X - Epidemien im 21. Jahrhundert" (Veranstaltung vom 16.10.2018)> Zum Podcast "Fokus: Eva Maria Huber über die Müllentsorgung in der Zelle" (Kurzvortrag)

Erschienen: 18.02.2020
Dauer: 01:05:32

Podcast-Webseite: Episode "Typ-2-Diabetes: Forschung für maßgeschneiderte Medizin"


Literarischer Abend mit Doron Rabinovici und SAID

Zum Abschluss der Tagung "Juden und Muslime in Deutschland" widmete sich der literarische Abend den unterschiedlichen Wahrnehmungen von Juden und Muslimen. Doron Rabinovici konnte wegen Krankheit kurzfristig nicht teilnehmen, sein Text wurd

Zum Abschluss der Tagung "Juden und Muslime in Deutschland" widmete sich der literarische Abend den unterschiedlichen Wahrnehmungen von Juden und Muslimen. Doron Rabinovici konnte wegen Krankheit kurzfristig nicht teilnehmen, sein Text wurde von Michael Brenner vorgetragen. Veranstaltung vom 16.01.2020. Nach Lesungen von Texten Doron Rabinovicis (vertreten durch Michael Brenner) und SAIDs führte Olga Mannheimer durch den Abend und diskutierte gemeinsam mit SAID und Michael Brenner das soeben Vorgetragene. Der Schriftsteller und Historiker Doron Rabinovici wurde in Tel Aviv geboren und lebt seit 1964 in Wien. SAID, ebenfalls Schriftsteller, wurde in Teheran geboren, lebt aber seit 1965 in München. Prof. Dr. Michael Brenner ist Lehrstuhlinhaber für Jüdische Geschichte und Kultur an der Ludwig-Maximilians-Universität München und ordentliches Mitglied der BAdW. Olga Mannheimer ist Journalistin, Autorin und interkulturelle Trainerin. Die Podcast-Einführung spricht Dr. Laura Räuber. Foto: Thomas Hauzenberger. Eine Kooperation des Leo Baeck Instituts, der Abteilung für Jüdische Geschichte der Ludwig-Maximilians-Universität München, dem Zentrum für Antisemitismusforschung der Technischen Universität Berlin und der BAdW. Mit freundlicher Unterstützung der Fritz Thyssen Stiftung für Wissenschaftsförderung.> Zur Veranstaltungsseite "Literarischer Abend mit Doron Rabinovici und SAID" > Zur wissenschaftlichen Tagung "Juden und Muslime in Deutschland. Vom frühen 19. Jahrhundert bis heute" (15.-17.01.2020 in der BAdW) Das könnte Sie auch interessieren > Zum Podcast "Wissenschaft und Poesie - Der Himmel" vom 22.01.2019> Zum Podcast "Wissenschaft und Poesie - Die Sinne" vom 13.02.2019> Zum Podcast "Wissenschaft und Poesie - Die Musik" vom 21.03.2019> Zum Podcast "Wissenschaft und Poesie - Die Pflanzen und Tiere" vom 04.04.2019

Erschienen: 05.02.2020
Dauer: 01:01:00

Podcast-Webseite: Episode "Literarischer Abend mit Doron Rabinovici und SAID"


Festvortrag: Wirtschaft, Gesellschaft und Recht im digitalen Wandel

Prof. Dr. Josef Drexl spricht in seinem Vortrag über den Einfluss der Digitalisierung auf Wirtschaft und Gesellschaft. Kann das deutsche Recht noch mit den schnellen technologischen Entwicklungen Schritt halten? Der Festvortrag fand im Rahmen der Fe

Prof. Dr. Josef Drexl spricht in seinem Vortrag über den Einfluss der Digitalisierung auf Wirtschaft und Gesellschaft. Kann das deutsche Recht noch mit den schnellen technologischen Entwicklungen Schritt halten? Der Festvortrag fand im Rahmen der Feierlichen Jahressitzung der BAdW am 07.12.2019 im Herkulessaal der Münchner Residenz statt. Podcast-Einführung: Dr. Laura Räuber, Begrüßung: Prof. Dr. Thomas O. Höllmann, Präsident der BAdW, Foto: K. Neunert.Josef Drexel ist Direktor am Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb und ordentliches Mitglied der BAdW. > Zur Personenseite Den Festvortrag gibt es hier auch zum Nachlesen. Das könnte Sie auch interessieren > Begrüßung und Bericht des Präsidenten von der Feierlichen Jahressitzung 2019 (zum Nachlesen) > Zur Pressemitteilung "'Zukunftsforschung auf höchstem Niveau': Staatsminister Bernd Sibler würdigt Akademie bei der Jahressitzung" vom 07.12.2019 > Zu den Laudationes der Preisträger 2019 > Zum Video "Neue Mitglieder 2019" (präsentiert im Rahmen der Jahressitzung 2019)  

Erschienen: 20.12.2019
Dauer: 00:33:40

Podcast-Webseite: Episode "Festvortrag: Wirtschaft, Gesellschaft und Recht im digitalen Wandel"


Fokus: Hadumod Bußmann über Therese von Bayern

Therese von Bayern war nicht nur Prinzessin, sondern auch Forschungsreisende, Ethnologin, Zoologin und vieles mehr. Die Münchner Museen verdanken ihr heute eine Vielzahl von Objekten, die sie von ihren Reisen mitgebracht hat. Hadumod Bußmann ist Sp

Therese von Bayern war nicht nur Prinzessin, sondern auch Forschungsreisende, Ethnologin, Zoologin und vieles mehr. Die Münchner Museen verdanken ihr heute eine Vielzahl von Objekten, die sie von ihren Reisen mitgebracht hat. Hadumod Bußmann ist Sprachwissenschaftlerin und die Biographin von Therese von Bayern. Ein Gespräch über Thereses Bildungsweg in einer Zeit, in der Frauen noch nicht studieren durften, das Reisen und die Liebe. Bild: Vorlage: Hauptstaatsarchiv Stuttgart, BU 119 Bü 1166. Auf Postkarten, Postern, in unserer Zeitschrift "Akademie Aktuell" und online blickt derzeit eine Dame aufmerksam den Betrachter an und wirbt mit der Frage "Neugierig?" für unsere Mediathek. Das ist Prinzessin Therese von Bayern, die nahe und in der Münchner Residenz aufwuchs, in der heute die Bayerische Akademie der Wissenschaften untergebracht ist. Therese musste ihren höfischen Verpflichtungen nachkommen, fand aber dennoch ihren eigenen Weg, der sie durch die ganze Welt führen sollte. Dr. Hadumod Bußmann ist es zu verdanken, dass man heute so viel über Thereses Leben weiß. Im Podcast wird das Leben der Therese von Bayern diskutiert, ihre Reisen, wissenschaftliche Arbeit, familiäre Verbindungen sowie politische Entwicklungen. Einführung und Interview: Dr. Laura Räuber. Wegen ihrer wissenschaftlichen Leistungen wurde Therese 1892 zum Ehrenmitglied der Akademie ernannt. 1897 folgte die Münchner Universität mit der Ehrendoktorwürde nach, doch erst 1903 waren Frauen in Bayern offiziell zum Studium zugelassen. Damit war Bayern nach Baden das zweite Land, das Frauen den Zugang zum Studium gewährte, gefolgt von Württemberg, Sachsen, Thüringen, Hessen, Preußen und zuletzt Mecklenburg. Die im Podcast erwähnte "Prinzessin Therese von Bayern-Stiftung" an der Ludwig-Maximilians-Universität München fördert Frauen in der Wissenschaft. Mehr dazu hier.

Erschienen: 09.12.2019
Dauer: 00:38:14

Podcast-Webseite: Episode "Fokus: Hadumod Bußmann über Therese von Bayern"


Fokus: Jana Gäthke über Retouren im Online-Handel

Ob zum Geburtstag oder jetzt in der Vorweihnachtszeit, Geschenke werden inzwischen hauptsächlich online bestellt. Aber was, wenn die Bestellung nicht gefällt oder der neue Pullover zu groß ist? Retouren gehören heute ebenso selbstverständlich da

Ob zum Geburtstag oder jetzt in der Vorweihnachtszeit, Geschenke werden inzwischen hauptsächlich online bestellt. Aber was, wenn die Bestellung nicht gefällt oder der neue Pullover zu groß ist? Retouren gehören heute ebenso selbstverständlich dazu, meist kostenfrei. Was bedeutet das für die Online-Händler und wie unterscheiden sich die Retourenpolitiken in verschiedenen Kulturkreisen? Ein Gespräch. Dr. Jana Gäthke forscht zur "Retourpolitiken multinationaler Online-Händler" - Sie untersucht die Wirkungsweisen der Retourpolitiken in verschiedenen Ländern und die Bedeutung der jeweiligen kulturellen Umgebung der Kunden. Unternehmen erfahren so, wo sie ihre Retourpolitik standardisieren können und wo sie differenzieren müssen, um profitabel zu wirtschaften und zugleich nachhaltig mit Ressourcen umzugehen. Einführung und Interview: Dr. Laura Räuber. Dr. Jana Gäthke ist akademische Rätin auf Zeit an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt und seit 2016 Mitglied im Jungen Kolleg der BAdW. Sie ist Sprecherin der Arbeitsgruppe "Wissenschaftssteuerung durch High-Profile Journals: Objektive Qualitätsbeurteilung oder Schulenverfestigung" des Jungen Kollegs. > Mehr dazu Weitere Beiträge zum Jungen Kolleg der BAdW > Zum Podcast "Entstehung des Lebens - Alles nur Zufall?" (Aufzeichnung der Podiumsdiskussion vom 23.10.2019, organisiert von Dr. Eva Maria Huber und Prof. Dr. Konrad Tiefenbacher vom Jungen Kolleg) > Zum Video "Entstehung des Lebens - Alles nur Zufall?" (Videostatements zur Veranstaltungsankündigung)> Zum Podcast "Fokus: Peter Schwardmann zu Selbstüberschätzung" (Interview vom 28.05.2019)> Zum Podcast "Fokus: Eva Maria Huber über die Müllentsorgung in der Zelle" (Kurzvortrag vom 03.05.2019)> Zum Video "Neue Mitglieder 2018" (Vorstellung der neugewählten Mitglieder, auch im Jungen Kolleg)    

Erschienen: 26.11.2019
Dauer: 00:20:11

Podcast-Webseite: Episode "Fokus: Jana Gäthke über Retouren im Online-Handel"


125 Jahre Thesaurus linguae Latinae - Vortrag

Dr. Christian Flow (Princeton) spricht anlässlich des 125jährigen Jubiläums des Thesaurus linguae Latinae über dessen Geschichte. Ein Vortrag, nicht nur für Latinistinnen und Latinisten. Veranstaltung vom 25.10.2019.

Dr. Christian Flow (Princeton) spricht anlässlich des 125jährigen Jubiläums des Thesaurus linguae Latinae über dessen Geschichte. Ein Vortrag, nicht nur für Latinistinnen und Latinisten. Veranstaltung vom 25.10.2019. Vorab zum Vortrag hören Sie Dr. Michael Hillen, Generalredaktor des Thesaurus linguae Latinae (TLL), Priof. Dr. Thomas O. Höllmann, Präsident der BAdW und Dr. Manfred Flieger, geschäftsführender Sekretär des TLL. Die Podcast-Einführung spricht Dr. Laura Räuber. Der Thesaurus linguae Latinae wird als Vorhaben der Bayerischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen des Akademienprogramms von der Bundesrepublik Deutschland und vom Freistaat Bayern gefördert. Dazu kommen Beiträge der Mitgliedsinstitutionen der Internationalen Thesaurus-Kommission sowie weiterer Geldgeber. > Zur Projektseite des TLL

Erschienen: 14.11.2019
Dauer: keine Angabe

Podcast-Webseite: Episode "125 Jahre Thesaurus linguae Latinae - Vortrag"


Entstehung des Lebens - Alles nur Zufall?

Die interdisziplinäre Podiumsdiskussion verhandelt mögliche Szenarien zur Entstehung irdischen Lebens. Sind Vulkane, Wasser oder Eis die entscheidenden Quellen? Welche Rolle spielt der Zufall dabei? Und kann man das im Labor nachbauen? Veranstaltun

Die interdisziplinäre Podiumsdiskussion verhandelt mögliche Szenarien zur Entstehung irdischen Lebens. Sind Vulkane, Wasser oder Eis die entscheidenden Quellen? Welche Rolle spielt der Zufall dabei? Und kann man das im Labor nachbauen? Veranstaltung vom 23.10.2019. Es diskutieren Prof. Dr. Dieter Braun, Professor für Biophysik an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), der Molekularbiologe und Wissenschaftshistoriker Prof. Dr. Hans-Jörg Rheinberger, ehemals Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte Berlin sowie Prof. Dr. Gert Wörheide, Lehrstuhlinhaber für Paläontologie und Geobiologie, LMU München. Moderation: Dr. Jeanne Rubner, BR. Begrüßungsrede: Prof. Dr. Thomas O. Höllmann, Präsident der BADW. Einführender Kommentar: Dr. Laura Räuber. Musik: musicfox.com, Cover: Aktiver Lavaausbruch des Tolbatschik-Vulkans, Kamtschatka, Russland. Michael Runkel/robertharding/OKAPIA. Veranstaltungskonzeption: Dr. Eva Maria Huber und Prof. Dr. Konrad Tiefenbacher, AG "Neugier als Wissenschaftshabitus" des Jungen Kollegs der BAdW. > Zur Veranstaltungsseite mit Flyer> Weitere Informationen zum Thema Das könnte Sie auch interessieren > Zum Video Entstehung des Lebens mit Statements von Prof. Wörheide und Prof. Braun > Interview mit Prof. Rheinberger zu Neugier in der Wissenschaft (Magazin "Akademie Aktuell", Ausgabe 2019/69)

Erschienen: 31.10.2019
Dauer: 01:08:59

Podcast-Webseite: Episode "Entstehung des Lebens - Alles nur Zufall?"


Lieblingsstück: Marcus Zagermann über eine Gewandspange mit Geschichte

Die Fibel vom Monte San Martino - Der Archäologe Marcus Zagermann berichtet im Gespräch über den Fundort und die Besonderheit eines seiner Lieblingsgegenstände aus seiner Arbeit. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im BAdW-Projekt "Verglei

Die Fibel vom Monte San Martino - Der Archäologe Marcus Zagermann berichtet im Gespräch über den Fundort und die Besonderheit eines seiner Lieblingsgegenstände aus seiner Arbeit. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im BAdW-Projekt "Vergleichende Archäologie der römischen Alpen- und Donauländer". Foto: Myrzik und Jarisch. Was für Menschen lebten am Fundort der Fibel? Wer könnte ihr Träger gewesen sein? Um das und mehr geht es im Interview und parallel dem "Lieblingsstück" in unserer Zeitschrift "Akademie Aktuell". > Bild zur im Podcast beschriebenen FibelWeitere Gewandspangen: Fundstück 2 und Fundstück 3.> Zum BAdW-Projekt "Vergleichende Archäologie römischer Alpen- und Donauländer"> Zur Mitarbeiterseite von Dr. Marcus Zagermann bei der BAdWDas könnte Sie auch interessieren > Zum Podcast "Lieblingsstück: Mirjam Goeth über die Grabplatte von Peter von Altenhaus" vom 12.06.2019> Zum Podcast "Lieblingsstück: Bernhold Schmid über den Mielich-Codex" vom 16.04.2019

Erschienen: 11.10.2019
Dauer: 00:20:22

Podcast-Webseite: Episode "Lieblingsstück: Marcus Zagermann über eine Gewandspange mit Geschichte"


Podcast "BAdW-Cast"
Merken
QR-Code