Podcast "Charles² – Pharma Insights"

Arzneimittel und Impfstoffe – wir brauchen sie, um gesund zu bleiben oder wenn wir krank sind. Doch wie entstehen neue Medikamente? „Charles² – Pharma Insights“ bietet Informationen aus erster Hand, wie bei Pfizer eine Tablette entwickelt wird, was in klinischen Studien sowie rund um eine Zulassung geschieht und wie Medikamente auf den Markt bzw. in die Apotheke kommen. „Charles² – Pharma Insights“ ist ein Podcast von Pfizer Deutschland.

Episoden: Neueste Episoden


Wie die Digitalisierung zum medizinischen Fortschritt beiträgt

Mit der elektronischen Patientenakte (ePA) und der Digitalisierung kommen auf das Gesundheitswesen neue Herausforderungen, aber auch neue Chancen zu. Aktuell spielen Krankenkassendaten in der Versorgung eine große Rolle und auch Register, wie die vorhe

Mit der elektronischen Patientenakte (ePA) und der Digitalisierung kommen auf das Gesundheitswesen neue Herausforderungen, aber auch neue Chancen zu. Aktuell spielen Krankenkassendaten in der Versorgung eine große Rolle und auch Register, wie die vorherige Podcast-Folge (Wie Daten aus der Versorgung die Medizin verbessern können) genauer erläutert hat. Nicht zuletzt Informationslücken im Rahmen der Corona-Pandemie haben aufgezeigt, dass für viele Fragen nicht genügend Daten zur Verfügung standen, um Antworten zu geben. Kathrin Klär-Arlt, Leiterin Politik & Public Affairs, Informatiker Dr. Daniel Ziemek, der von Deutschland aus für die weltweite Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Pfizer in Boston arbeitet, und Statistik- und Biometrie-Experte Friedhelm Leverkus, dessen Abteilung u. a. selbst Versorgungsforschung betreibt, sprechen in der aktuellen Folge über die ePA und „Big Data“.

Erschienen: 25.11.2021
Dauer: 00:23:16

Podcast-Webseite: Episode "Wie die Digitalisierung zum medizinischen Fortschritt beiträgt"


Wie Daten aus der Versorgung die Medizin verbessern können

Mit klinischen Studien weisen pharmazeutische Hersteller die Wirksamkeit und die Verträglichkeit neuer Medikamente nach. Erst auf Basis einer umfassenden klinischen Prüfung kann eine Zulassung beantragt werden. Als Ergänzung zu den Erkenntnissen aus

Mit klinischen Studien weisen pharmazeutische Hersteller die Wirksamkeit und die Verträglichkeit neuer Medikamente nach. Erst auf Basis einer umfassenden klinischen Prüfung kann eine Zulassung beantragt werden. Als Ergänzung zu den Erkenntnissen aus den klinischen Studien können Daten von Krankenkassen, aus Krankenhäusern und Praxen wertvolle Informationen liefern. Voraussetzung allerdings ist bei sogenannten Real World Data (RWD), dass sie richtig erhoben und geteilt werden. Zu den Quellen von Daten aus dem Versorgungsalltag zählen Abrechnungsdaten, die von den Krankenkassen erfasst werden, und Register. Welche Arten von Registern es gibt, erläutert Kinderärztin Dr. Tatjana Gabbert, die an verschiedenen Kliniken in Berlin praktiziert hat, bevor sie zu Pfizer wechselte. Dr. Henning Witt ist Biotechnologe und betreibt seit 20 Jahren kardiovaskuläre Forschung. Friedhelm Leverkus ist Statistiker. Ein Team in seiner Abteilung beschäftigt sich mit der Planung, Auswertung und Interpretation von Studien zur Versorgungsforschung, zur Lebensqualität und epidemiologischen Studien.

Erschienen: 18.11.2021
Dauer: 00:23:36

Podcast-Webseite: Episode "Wie Daten aus der Versorgung die Medizin verbessern können"


Was Arzneimittel kosten dürfen

In Deutschland soll sich der Preis eines Medikaments an dem Nutzen orientieren, den es bringt. Messbar kann ein Nutzen dann werden, wenn man – z. B. in einer Bewertungsmatrix – Kriterien definiert und gewichtet. Doch wie lässt sich etwas so Individ

In Deutschland soll sich der Preis eines Medikaments an dem Nutzen orientieren, den es bringt. Messbar kann ein Nutzen dann werden, wenn man – z. B. in einer Bewertungsmatrix – Kriterien definiert und gewichtet. Doch wie lässt sich etwas so Individuelles wie der Nutzen einer Therapie für Patient:innen messen? Die erste Folge der zweiten Staffel von Charles² – Pharma Insights beleuchtet, wie Arzneimittelpreise entstehen, welche Vorteile das Arzneimittelmarktneuordnungsgesetzes (AMNOG) für Patient:innen bringt und an welchen Stellen das System an seine Grenzen gerät. Auf welcher Grundlage Preise für Arzneimittel in Deutschland verhandelt werden, erläutern Verhandlungsführerin Dr. Melanie von Wildenradt, Friedhelm Leverkus, der die u. a. für die AMNOG-Nutzendossiers zuständigen Abteilung leitet, und Geschäftsführer Martin Fensch, Head of Health & Value, eines Bereichs, der sich unter anderem mit dem Prozess der Nutzenbewertung neuer Arzneimittel befasst.

Erschienen: 11.11.2021
Dauer: 00:26:07

Podcast-Webseite: Episode "Was Arzneimittel kosten dürfen"


Wie der erste mRNA-Impfstoff entstand

Das Ergebnis ist allgemein bekannt: Ende des Jahres 2020 erhielt in der Europäischen Union erstmals ein auf der neuartigen mRNA-Technologie basierender Impfstoff eine bedingte Zulassung. Den Ausgangspunkt für die erfolgreiche transatlantische Kooperat

Das Ergebnis ist allgemein bekannt: Ende des Jahres 2020 erhielt in der Europäischen Union erstmals ein auf der neuartigen mRNA-Technologie basierender Impfstoff eine bedingte Zulassung. Den Ausgangspunkt für die erfolgreiche transatlantische Kooperation gegen COVID-19 – die mRNA-Plattform – hatte das deutsche Unternehmen BioNTech entwickelt. Pfizer wiederum brachte die Expertise ein, den vielversprechendsten Impfstoffkandidaten schnellstens zu ermitteln und zu entwickeln, zur Marktreife zu bringen und verfügbar zu machen. Was in Bewegung gesetzt werden musste, um innerhalb kürzester Zeit mehr als 40.000 Menschen in klinische Studien einzuschließen, schildert Dr. Kathrin Jansen (auf Englisch). Sie leitet die Erforschung und Entwicklung neuer Impfstoffe bei Pfizer auf globaler Ebene.

Erschienen: 04.11.2021
Dauer: 00:18:37

Podcast-Webseite: Episode "Wie der erste mRNA-Impfstoff entstand"


Nach der Markteinführung neuer Medikamente

Wird ein neues Medikament oder ein Impfstoff nach der Zulassung auf den Markt gebracht, regelt das Heilmittelwerbegesetz (HWG), wen und wie die Hersteller der Arzneimittel darüber informieren dürfen. Direkt an Patientinnen und Patienten dürfen sich I

Wird ein neues Medikament oder ein Impfstoff nach der Zulassung auf den Markt gebracht, regelt das Heilmittelwerbegesetz (HWG), wen und wie die Hersteller der Arzneimittel darüber informieren dürfen. Direkt an Patientinnen und Patienten dürfen sich Informationen zu verschreibungspflichtigen Arzneimitteln über die Gebrauchsinformation hinaus dabei nicht wenden. Wird in Deutschland ein neues verschreibungspflichtiges Arzneimittel auf den Markt gebracht, richtet sich die Kommunikation daher an medizinische Fachkreise. Was darunter zu verstehen ist und wie eine solche Kommunikation erfolgt, schildern in Folge 6 von „Charles² – Pharma Insights“ Juristin Nicole von Gregory, Marketing-Verantwortliche Sirkka Meier und Dr. Daniel Kalanovic, Arzt und medizinischer Leiter bei Pfizer in Deutschland.

Erschienen: 08.07.2021
Dauer: 00:22:20

Podcast-Webseite: Episode "Nach der Markteinführung neuer Medikamente"


Wie die Tablette in die Apotheke kommt

Um Patientinnen und Patienten über Apotheken, Kliniken und Praxen in Deutschland täglich mit den benötigten Medikamenten und Impfstoffen versorgen zu können, sind eine ausgeklügelte Logistik und der Pharma-Großhandel nötig. In Folge 5 von „Char

Um Patientinnen und Patienten über Apotheken, Kliniken und Praxen in Deutschland täglich mit den benötigten Medikamenten und Impfstoffen versorgen zu können, sind eine ausgeklügelte Logistik und der Pharma-Großhandel nötig. In Folge 5 von „Charles² – Pharma Insights“ spricht Thomas Kiekenbeck, der als stellvertretender Großhandelsbeauftragter dafür sorgt, dass der Handel entsprechend den gesetzlichen Regularien durchgeführt und aufrechterhalten wird. Ebenfalls zu hören ist Patric Schulz, der den Pfizer-Standort Karlsruhe mit dem dort betriebenen Distributionszentrum und der Logistik leitet. Als weitere Gesprächspartnerin ist Dr. Alexa Winter dabei, die als Leiterin der Abteilung Fertigwarenkontrolle mit ihrem Team die korrekte Kennzeichnung aller Arzneimittel- und Impfstoffchargen prüft, bevor sie ausgeliefert werden.

Erschienen: 01.07.2021
Dauer: 00:19:03

Podcast-Webseite: Episode "Wie die Tablette in die Apotheke kommt"


Auf welcher Basis Zulassungsbehörden entscheiden

Damit neue Medikamente oder neue Impfstoffe in Deutschland verordnet werden können, ist eine Zulassung nötig. In der Regel reichen pharmazeutische Unternehmen dazu ein Antrag bei der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) ein. Wie man sich das vorste

Damit neue Medikamente oder neue Impfstoffe in Deutschland verordnet werden können, ist eine Zulassung nötig. In der Regel reichen pharmazeutische Unternehmen dazu ein Antrag bei der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) ein. Wie man sich das vorstellen kann und welche verschiedenen Zulassungsverfahren es gibt, berichten in Folge 4 von „Charles² – Pharma Insights“ Dr. Anneke Hackling und Dr. Georg Lang. Sie und ihre Teams bei Pfizer stehen in ihrem Arbeitsalltag mit der EMA, aber auch den deutschen Bundesoberbehörden wie dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) sowie dem Paul-Ehrlich-Institut (PEI) regelmäßig in Kontakt.

Erschienen: 24.06.2021
Dauer: 00:27:52

Podcast-Webseite: Episode "Auf welcher Basis Zulassungsbehörden entscheiden"


Was in klinischen Studien geschieht

Neue Arzneimittel und Impfstoffe werden zunächst im Labor und dann an Tieren überprüft. Ob sie Menschen wirklich helfen und auch verträglich sind, können erst Untersuchungen an freiwilligen Personen belegen. In Folge 3 von „Charles² – Pharma I

Neue Arzneimittel und Impfstoffe werden zunächst im Labor und dann an Tieren überprüft. Ob sie Menschen wirklich helfen und auch verträglich sind, können erst Untersuchungen an freiwilligen Personen belegen. In Folge 3 von „Charles² – Pharma Insights“ erläutert der Arzt Dr. Gereon Zöllner, warum die Teilnahme an einer klinischen Prüfung immer auch ein wichtiger gesellschaftlicher Beitrag ist. Die Biochemikerin und Virologin Dr. Carolin Guenzel zeigt auf, warum es für die eigene Gesundheit Vorteile bringen kann, an einer klinischen Studie teilzunehmen. Und Dr. Daniel Kalanovic, Arzt und medizinischer Leiter bei Pfizer in Deutschland, schildert, warum man sicher sein kann, dass die Studien später auch veröffentlicht werden. Und zwar unabhängig davon, welches Ergebnis herauskommt.

Erschienen: 17.06.2021
Dauer: 00:26:07

Podcast-Webseite: Episode "Was in klinischen Studien geschieht"


Wie aus einem Wirkstoff eine Tablette wird

Bei der Entwicklung neuer Arzneimittel gibt es einiges zu beachten, damit sie einen Wirkstoff genau dahin bringen, wo er wirken soll. Sogenannte Hilfsstoffe geben einer Tablette die nötige Größe und Stabilität, steuern aber auch, wann und wie der Wi

Bei der Entwicklung neuer Arzneimittel gibt es einiges zu beachten, damit sie einen Wirkstoff genau dahin bringen, wo er wirken soll. Sogenannte Hilfsstoffe geben einer Tablette die nötige Größe und Stabilität, steuern aber auch, wann und wie der Wirkstoff im Körper freigesetzt wird. In Folge 2 von „Charles² – Pharma Insights“ sprechen Dr. Clemens Stief, der die Entwicklung neuer Tabletten und Kapseln am Produktionsstandort Freiburg leitet, und Dr. Meike Vanhooren, die mit ihrem Team auf globaler Ebene Zulassungsbehörden über Entwicklungsprojekte informiert. Sie erläutern, was geschehen muss, damit eine neue Therapie schnell zu jenen Menschen kommen kann, für die aktuell keine oder nur unbefriedigende Möglichkeiten zur Behandlung verfügbar sind.

Erschienen: 10.06.2021
Dauer: 00:23:00

Podcast-Webseite: Episode "Wie aus einem Wirkstoff eine Tablette wird"


Wie neue Wirkstoffe entdeckt werden

Für die Entwicklung neuer Medikamente ist es entscheidend, die Biologie und die Mechanismen von Krankheiten zu verstehen. Kennt man die Zielstrukturen, kommen riesige Substanz-Bibliotheken und bioinformatische Modelle zum Einsatz, um passende Wirkstoff

Für die Entwicklung neuer Medikamente ist es entscheidend, die Biologie und die Mechanismen von Krankheiten zu verstehen. Kennt man die Zielstrukturen, kommen riesige Substanz-Bibliotheken und bioinformatische Modelle zum Einsatz, um passende Wirkstoffkandidaten zu ermitteln und danach im Labor auszutesten. Das geschieht bei Pfizer in den USA. Aber auch Kooperationen mit externen Forscher:innen sorgen für wissenschaftliche Durchbrüche. In Folge 1 von „Charles² – Pharma Insights“ schildern Dr. Daniel Kalanovic, Arzt und medizinischer Leiter bei Pfizer in Deutschland, und Dr. Uwe Schönbeck, der bei Pfizer auf globaler Ebene die Zusammenarbeit mit externen Partnern verantwortet, wie neue Wirkstoffe entdeckt werden.

Erschienen: 03.06.2021
Dauer: 00:20:54

Podcast-Webseite: Episode "Wie neue Wirkstoffe entdeckt werden"


Podcast "Charles² – Pharma Insights"
Merken
QR-Code