Podcast "Behind the Screens"

Psychologie und Games

Psychologische Gespräche über Games und Spielkultur. Warum haben wir Spaß an digitalen Spielen? Wann werfen wir den Controller in die Ecke und wann bleiben wir am Ball? Und wie kommt es überhaupt, dass wir spielen? Die Psychologen Dr. Benjamin Strobel, Nicolas Hoberg und Jessica Kathmann suchen gemeinsam nach Antworten.

Episoden: Neueste Episoden


Japanische Rollenspiele: Was macht ein Spiel zum JRPG?

Japanische Rollenspiele sind beinahe so alt wie Videospiele selbst. Doch welches die bestimmenden Merkmale des Genres sind, wird noch immer hitzig diskutiert. Insbesondere die Zügehörigkeit einzelner Titel wie Dark Souls spalten leidenschaftliche Spie

Japanische Rollenspiele sind beinahe so alt wie Videospiele selbst. Doch welches die bestimmenden Merkmale des Genres sind, wird noch immer hitzig diskutiert. Insbesondere die Zügehörigkeit einzelner Titel wie Dark Souls spalten leidenschaftliche Spieler*innen bis heute. Was unterscheidet das JRPG überhaupt vom westlichen Rollenspiel? Welchen Stellenwert nimmt die japanische Kultur dabei ein? Welche Rolle spielen Gameplay-Elemente wie das Grinden? All das und mehr besprechen wir mit unserem Gast und JRPG-Experten Gregor Kartsios.

Erschienen: 30.06.2022
Dauer: 1:26:27

Podcast-Webseite: Episode "Japanische Rollenspiele: Was macht ein Spiel zum JRPG?"


Queerness in Games – Podcast E053

Es ist Pride Month! Das nehmen wir zum Anlass, um einen Blick auf Queerness in Games zu werfen. Wer gehört zur queeren Community und wofür steht LGBTQIA? Wie werden queere Figuren in Games dargestellt und welche Stereotype sollten wir besser entsorgen

Es ist Pride Month! Das nehmen wir zum Anlass, um einen Blick auf Queerness in Games zu werfen. Wer gehört zur queeren Community und wofür steht LGBTQIA? Wie werden queere Figuren in Games dargestellt und welche Stereotype sollten wir besser entsorgen? Gemeinsam mit der Journalistin und Podcasterin Lara Keilbart (Polygamia) sprechen wir über queere Identitäten und die Bedeutung von LGBTQIA-Themen in Games. Titelbild: Life is Strange: True Colors, Dontnod Entertainment / Square-Enix Zu Gast * Lara Keilbart | Journalistin und Podcasterin | polygamia.de | Twitter TLDR * Intro & Vorstellung Lara Keilbart* Begriffsklärungen: Worüber sprechen wir?* Verschiedene Ebenen von Geschlecht* Queerness in Games: Positive Beispiele* Trans-Hauptpersonen* Problematische Beispiele und Stereotype* Charaktereditoren* Abschließende Gedanken & Abmoderation Spiele in der Folge * Life is Strange: True Colors * Mass Effect * Dragon Age: Inquisition * The Last of Us* The Last of Us, Part II* Overwatch * Metroid* Celeste * Tell Me Why * Paper Mario: Das Äonentor* Persona 4 * Streets of Rage V* Vendetta * Metal Gear Solid 2 Psychologie und Konzepte * Sexuelle Orientierung* Geschlechterrolle * Geschlechtsidentität (Gender Identity)* Player Sexuality (= die Idee, dass NPCs unabhängig von der Geschlechterrolle der Spieler*innen für Romanzen/Partnerschaften verfügbar sind)* Deadnaming* Depraved Homosexual* Queer Coding* Environmental Storytelling Weiterführende Links * LGBTQ+ in Spielen: No Country For Gay Men – Behind the Screens* Repräsentation in Games – Behind the Screens E035 * Player-Sexual – A good or bad romance mechanic? – Reddit * ‘Last of Us 2’ deadnaming prompts outcry from LGBTQ+ community* How The Last of Us Part II brought lesbian representation to gaming – iD* Metroid’s Samus Aran is a Transgender Woman.

Erschienen: 15.06.2022
Dauer: 1:53:36

Podcast-Webseite: Episode "Queerness in Games – Podcast E053"


Extremraum Vulkan – Podcast E052

Der Boden ist Lava! Das gilt jedenfalls, wenn man sich in aktive Vulkane hinein begibt. Was in der Realität selten vorkommt, ist Alltag für Videospielheld*innen wie Link, Samus und Chris Redfield. Warum sind Vulkane gerade für Bosskämpfe so beliebt?

Der Boden ist Lava! Das gilt jedenfalls, wenn man sich in aktive Vulkane hinein begibt. Was in der Realität selten vorkommt, ist Alltag für Videospielheld*innen wie Link, Samus und Chris Redfield. Warum sind Vulkane gerade für Bosskämpfe so beliebt? Wie können Games den Vulkan für sich nutzen und interessant gestalten? Ein ludopsychologischer Blick auf den Extremraum Vulkan. Titelbild: The Legend of Zelda: Breath of the Wild, Nintendo Extreme Räume Der Begriff des Extremraumes tritt in einer Doppelrolle auf: Zum einen beschreibt er einen extremen Lebensraum, in dem eine oder mehrere Bedingungen als extrem gelten (z.B. extreme Hitze, extreme Temperaturwechsel). Er spielt aber auch im Konzept der Raumsemantik nach Lotman eine Rolle. In diesem erzähltheoretischen Ansatz werden Texte nach ihrer räumlichen Ordnung hin betrachtet. Ein klassisches Zelda-Areal lässt sich beispielsweise in zwei Räume gliedern: einen Tempel und einen Außenbereich. Diese beiden Areale sind disjunkt voneinander getrennt und haben eine Grenze, die bisweilen nicht passiert werden kann. Beispielsweise kann man das Fischmaul in Link’s Awakening nicht betreten, weil das umgebende Wasser zunächst unpassierbar ist. Der Außenbereich repräsentiert dabei oft Sicherheit und Vertrautheit, während das Innere eines Tempels für Gefahr und Transformation steht. Zwei sehr gegensätzliche Räume werden mitunter als Extremräume bezeichnet. Insbesondere werden aber auch semantisch dichte Areale eines Raumes als Extremraum bzw. -punkt bezeichnet. Ein Tempel in Zelda spitzt sich beispielsweise in dem Bossraum zu, in dem die Themen und Mechaniken des Tempels eine konzentriert sind und eine zentrale Rolle spielen. Vom Vulkan- zum Wutausbruch Oft ist der Vulkan ein Symbol für Wut und Zorn – der Zorn der Götter, der Natur oder gar der eigenen Eltern, denen ein Kind hilflos ausgeliefert ist. Wie in Vulkanen die Lava kocht und sich Bahn bricht, erleben wir auch die Wut anderer. Das ist in unserem Wortschatz fest verankert: wir sehen rot, kochen vor Wut oder haben einen Wutausbruch. Bei der einen wie der anderen Sache kommt es explosionsartig zur Entladung von Energie. Auch in den Geschichten vieler Spiele steht der Vulkan für die Zuspitzung von Konflikten, die oftmals im finalen Bosskampf gipfeln und sich im Kampf entladen. So etwa in Resident Evil 5, The Elder Scrolls III: Morrowind und Monster Hunter. TLDR Einstieg und eigene Erfahrungen mit Vulkanen Spiele mit Vulkanen Vulkane als Lebens- und Spielraum Vulkane als Spielraum – Implikationen fürs Gameplay Vulkanische Aesthetik Analyse vulkanischer Symbolik Derail-Versuch und Outro Spiele in der Folge * The Legend of Zelda* Ocarina of Time* Breath of the Wild* The Elder Scrolls III: Morrowind* Pokemon Rubin / Saphir / Smaragd* World of Warcraft* Resident Evil 5* Metroid: Other M* Monster-Hunter-Reihe* Vulcanoids* Eruption Psychologie und Konzepte * Raumsemantik* Vulkan* Atmosphäre* Animismus*

Erschienen: 26.05.2022
Dauer: 1:17:59

Podcast-Webseite: Episode "Extremraum Vulkan – Podcast E052"


Respawn: Tod und Auferstehung

wie funktioniert der Zyklus von Tod und Auferstehung in unterschiedlichen Spielen? Ist der Respawn reine Spielmechanik oder auch Teil der Erzählung? Und gibt es echten Permadeath in Games? Das und mehr diskutieren wir in dieser Folge aus psychologisch

Man lebt nur einmal – das gilt jedenfalls für unsere physische Welt. Im digitalen Spiel wird diese Regel ins Gegenteil verkehrt: wer stirbt, beginnt von Neuem. Doch wie funktioniert der Zyklus von Tod und Auferstehung in unterschiedlichen Spielen? Ist der Respawn reine Spielmechanik oder Teil der Erzählung? Und gibt es echten Permadeath in Games? Das und mehr diskutieren wir in dieser Folge.

Erschienen: 11.05.2022
Dauer: 57:42

Podcast-Webseite: Episode "Respawn: Tod und Auferstehung"


Selbstzweifel und Flachwitze – Sonderfolge

In diesem Making Of des einzigen Podcasts über Games und Psychologie bekommen Sie intime Einblicke in die Entstehung einer Folge und lernen das Team von einer neuen Seite kennen.

In diesem Making Of des einzigen Podcasts über Games und Psychologie bekommen Sie intime Einblicke in die Entstehung einer Folge und lernen das Team von einer neuen Seite kennen.

Erschienen: 28.04.2022
Dauer: 1:29:34

Podcast-Webseite: Episode "Selbstzweifel und Flachwitze – Sonderfolge"


Alter in Games

Wir haben Geburtstag – und werden 50! Für eine Videospielfigur wäre das schon ziemlich alt, die meisten befinden sich im mittleren Lebensalter. Auf der anderen Seite nehmen auch Babys und Kinder selten die Hauptrolle ein. Wir nehmen unseren 50.

Wir haben Geburtstag – und werden 50! Für eine Videospielfigur wäre das schon ziemlich alt, die meisten befinden sich im mittleren Lebensalter. Auf der anderen Seite nehmen auch Babys und Kinder selten die Hauptrolle ein. Wir nehmen unseren 50. Folgengeburtstag zum Anlass, über die Repräsentation von Altersgruppen in Games zu sprechen. Wir durchstreifen die Ontogenese des Menschen vom Säugling bis ins hohe Alter, diskutieren wie Alter dargestellt wird und finden sogar Spiele, in denen wir altern können.

Erschienen: 14.04.2022
Dauer: 1:44:04

Podcast-Webseite: Episode "Alter in Games"


Ethik und Moral in Games

Töten oder leben lassen? Eine Atombombe werfen oder die Stadt verschonen? Foltern oder Spielabbruch? Manchmal kommen ethische Fragen mit dem Vorschlaghammer, machmal sind sie subtiler. Aber eins ist klar: Wir sind in Games mit Ethik und Moral konfronti

Töten oder leben lassen? Eine Atombombe werfen oder die Stadt verschonen? Foltern oder Spielabbruch? Manchmal kommen ethische Fragen mit dem Vorschlaghammer, machmal sind sie subtiler. Aber eins ist klar: Wir sind in Games mit Ethik und Moral konfrontiert. Anders als in anderen Medien müssen wir uns im Computerspiel jedoch selbst dazu positionieren. Mit dem Philosophen Jörg Noller sprechen wir über Ethik in Games, unser Handeln im Spiel und die Rolle des Bösen.

Erschienen: 30.03.2022
Dauer: 1:34:48

Podcast-Webseite: Episode "Ethik und Moral in Games"


Extremraum Sumpf

Blighttown in Dark Souls, der Giftige Sumpf in Bloodborne und der Sumpf von Aeonia in Elden Ring: kaum ein FromSoftware-Spiel verzichtet auf ein Sumpfgebiet. Auch andere Spiele – wie Red Dead Redemption 2 und The Witcher – machen Abstecher in Feucht

Blighttown in Dark Souls, der Giftige Sumpf in Bloodborne und der Sumpf von Aeonia in Elden Ring: kaum ein FromSoftware-Spiel verzichtet auf ein Sumpfgebiet. Auch andere Spiele – wie Red Dead Redemption 2 und The Witcher – machen Abstecher in Feuchtgebiete. Obwohl diese Orte oft atmosphärisch sind, lösen sie selten Freude aus. Wie Sümpfe auf uns wirken, was sie extrem macht und warum sie besonders gut zu Souls-Spielen passen, besprechen wir in diesem Podcast.

Erschienen: 17.03.2022
Dauer: 1:26:20

Podcast-Webseite: Episode "Extremraum Sumpf"


Atmosphären in Games

Wenn wir sagen, ein Spiel ist atmosphärisch, wissen meistens alle, was gemeint ist. Doch was ist eigentlich diese Atmosphäre, die eine Szene umhüllt? Felix Zimmermann hat Atmosphären in Games erforscht und einen besonderen Blick auf Atmosphären der

Wenn wir sagen, ein Spiel ist atmosphärisch, wissen meistens alle, was gemeint ist. Doch was ist eigentlich diese Atmosphäre, die eine Szene umhüllt? Felix Zimmermann hat Atmosphären in Games erforscht und einen besonderen Blick auf Atmosphären der Vergangenheit geworfen. Gemeinsam sprechen wir darüber, wie Designer:innen Atmosphären gezielt einsetzen, um Stimmungen zu erzeugen und unser Spielverhalten zu lenken.

Erschienen: 03.03.2022
Dauer: 1:47:16

Podcast-Webseite: Episode "Atmosphären in Games"


Games in der Heilpädagogik

Games halten zunehmend Einzug in die verschiedensten Bereiche: Schule, Beratung, Gesundheit – und zukünftig vielleicht auch in die Heilpädagogik. Cäcilia Eming hat zu der Frage geforscht, wo und wie man Games mit Kindern in heilpädagogischen Felde

Games halten zunehmend Einzug in die verschiedensten Bereiche: Schule, Beratung, Gesundheit – und zukünftig vielleicht auch in die Heilpädagogik. Cäcilia Eming hat zu der Frage geforscht, wo und wie man Games mit Kindern in heilpädagogischen Feldern sinnvoll einsetzen kann, welche Chancen darin liegen und was der Sache noch im Wege steht. Wir haben mit ihr über ihre Forschung, Spieltherapie und das Spielen selbst gesprochen. Titelbild: Minecraft, Mojang / Microsoft Heilpädagogik: Was ist das eigentlich? Heilpädagogik ist eine Teildisziplin der Pädagogik, die ein ganzheitliches und inklusives Konzept verfolgt. Sie versteht es als ihre Aufgabe, Menschen mit Verhaltensauffälligkeiten und -störungen oder mit psychischen, körperlichen und sprachlichen Beeinträchtigungen sowie deren Umfeld durch den Einsatz entsprechender pädagogisch-therapeutischer Angebote zu helfen. In schulischen Kontexten wird häufig der Begriff Sonderpädagogik verwendet. Obwohl das Spielen dabei eine große Rolle spielt, kommen Games in der Heilpädagogik bislang kaum vor. Mit Cäcilia Eming besprechen wir, woran das liegen könnte und warum digitale Spiele vielleicht doch einen Platz in der heilpädagogischen Arbeit haben. Zu Gast * Cäcilia Eming (@Caeming) | Heilpädagogin | Skill Trees TLDR * Intro & Vorstellung Cäcilia Eming* Was ist Heilpädagogik?* Das Spiel in der Heilpädagogik* Digitale Spiele in der Heilpädagogik* Theoretische Überlegungen* Exkurs: Rahmungskompetenz* Expert*innen-Interviews* Games in der Heilpädagogik: Potenziale & Risiken* Praxis-Tipps & Tools für Fachpersonal* Dank & Abmoderation Spiele & Apps in der Folge * Minecraft* Goat Simulator* Overcooked!* Scratch * Bitsy* Bloxels * Twine * Draw Your Game Psychologie und Konzepte * Spiel und Spielen* Spielformen nach Roger Caillois* Homo Ludens nach Huizinga* Multimodales Modell des Spielens nach Heimlich* Rahmungskompetenz nach Fritz (siehe z.B. USK-Leikriterien)* Halbstrukturiertes Interview* Analytische Psychotherapie*

Erschienen: 17.02.2022
Dauer: 1:29:35

Podcast-Webseite: Episode "Games in der Heilpädagogik"


Podcast "Behind the Screens"
Merken
QR-Code