Podcast "Bugtales.fm - Die Abenteuer der Campbell-Ritter"

Wieso werden die Arme von Kraken einzeln von "Gehirnen" gesteuert? Wie funktioniert eigentlich ein Virus und wie war das damals mit der Entdeckung der Dinosaurier? Das und mehr erzählen euch die Schriftstellerin und Zoologin Jasmin Schreiber und der Biologe und Poetry-Slammer Lorenz Adlung!

Episoden: Neueste Episoden


Kinder-Spezial – von Brot zu Kot & über Schnecken

Die erste Bugtales-Folge für Kinder!

Hallo und willkommen zur 25. Folge. Vermutlich wundern sich eingefleischte Bugtaleshörer:innen gerade, aber: Wir haben die Folgen neu durchnummeriert und die beiden kurzen Sommerfolgen mit in die Zählung reingenommen, weshalb wir jetzt bei Folge 25 statt 23 angekommen sind. Und diese Folge ist auch etwas Besonderes, denn wir haben zum ersten Mal eine Folge für Kinder aufgenommen! Zuerst nimmt euch Lorenz mit zu einer Reise durch euren Körper: Ihr esst ein Stück Brot und erfahrt dabei, wo u. a. den Ursprung des Magen-Knurrens liegt, wie der Dickdarm zu seinem Namen kam und wie euer Essen durch den Bauch wandert und am Ende in der Toilette landet. Jasmin erzählt danach, was Schnecken zu so besonderen Tieren macht und wieso sie so anders sind als die meisten anderen Tiere, die wir so kennen. Am Ende erfahrt ihr, welche Tiere Jasmin und Lorenz wären und was sie als Kinder später mal werden wollten. Viel Spaß! Material Da sieht man, dass man auch im Handstand schlucken kann. Dennoch sollte man das lieber nicht ausprobieren, denn verschlucken kann man sich dennoch ganz böse: https://www.youtube.com/watch?v=ythc6RlbcJk Eine von Jasmins Schnecken, die ins Mikro reinknuspert: https://twitter.com/waldraeubers/status/1145392793692573696 So sieht eine Schnecke von unten aus, wenn sie kriecht: https://twitter.com/waldraeubers/status/1118923239118573568 Bunte Meeresschnecken: https://www.youtube.com/watch?v=3DN22TjxPBo Die Blatt-Schaf-Schnecke Costasiella kuroshimae: https://www.youtube.com/watch?v=zT3GGcW8Vus

Erschienen: 24.11.2020
Dauer: 00:47:08

Podcast-Webseite: Episode "Kinder-Spezial – von Brot zu Kot & über Schnecken"


Geschichte des Impfens & mRNA-Impfungen gegen Corona

Wie funktionieren Impfungen und was hat es mit diesen mRNA-Impfungen gegen Corona auf sich?

Zum Thema "Impfen" haben Jasmin & Lorenz eine Spezialfolge vorbereitet. Beide haben ihre Themen koordiniert, kennen aber wie gewohnt die andere Geschichte im Vorhinein nicht. Jasmin beginnt damit, einen kurzen Überblick über die Geschichte des Impfens zu geben. Wie kam man eigentlich auf diesen Prozess, was war die erste Impfung und welche Impftypen gibt es heutzutage? Lorenz erklärt die Funktionsweise von mRNA-Impfungen, die ja aktuell während der Corona-Pandemie durch BioNTech, Moderna und Co. in den Medien sind. Er erklärt, wie unser Erbgut zunächst abgeschrieben und dann übersetzt wird und wie ein mRNA-Impfstoff dabei helfen kann, dass unsere Körperzellen als Produzenten für eine Immunreaktion dienen, ohne selbst viral zu gehen. --------- Material • Zeitsprung-Folge über die Geschichte des Impfens: https://www.zeitsprung.fm/podcast/zs224/ Ein tagesschau-Beitrag zur Frage, ob Impfen gefährlich ist: https://www.youtube.com/watch?v=6tbCuQ6hLKk Doku über Impfgegner:innen: https://www.youtube.com/watch?v=1iifBtfIMZU Uuuuuund noch eine: https://www.youtube.com/watch?v=SBjfH3gDemg • Interview der Helmholtz-Gemeinschaft mit Ugur Sahin, dem Vorstandsvorsitzenden von BioNTech, der Firma, die einen RNA-Impfstoff gegen COVID-19 entwickelt: https://www.helmholtz.de/gesundheit/wenige-kilogramm-reichen-um-millionen-zu-impfen/ • Beitrag im Laborjournal zur Wirkweise von RNA-Impfstoffen: https://www.laborjournal.de/rubric/methoden/methoden/v228.php Ein Video mit Informationen zu einem möglichen Corona-Impfstoff: https://www.youtube.com/watch?v=3iHk50vPkAM

Erschienen: 17.11.2020
Dauer: 00:43:21

Podcast-Webseite: Episode "Geschichte des Impfens & mRNA-Impfungen gegen Corona"


Von Wäldern & der Wiege Hundheit

Über die Entstehung der Wälder und den Ursprung unserer Haushunde

Jasmin setzt ihre Geschichte vom letzten Mal fort und berichtet, wie sich die prähistorischen Steinkohlewälder in unsere modernen Laub- und Nadelwälder gewandelt haben. Lorenz erzählt von den ersten Haustieren der Menschheitsgeschichte und sucht nach dem Ursprung der Hunde. Inwiefern der Mensch die Evolution jener Vorfahren beeinflusste, was Getreide damit zu tun hat, und aus welchem Land die meisten europäischen Hunde entstammen, erfahrt ihr in dieser Geschichte. Und: Welche Urzeitwesen Jasmin & Lorenz domestizieren würden erfahrt ihr am Ende. Viel Spaß! Material Original-Arbeit zur genetischen Abstammung prähistorischer Hunde: https://science.sciencemag.org/content/370/6516/557 Ein Kommentar dazu bei Deutschlandfunk Nova: https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/genetische-vielfalt-fr%C3%BCher-gab-es-viel-mehr-hunde-arten-als-heute

Erschienen: 10.11.2020
Dauer: 00:50:37

Podcast-Webseite: Episode "Von Wäldern & der Wiege Hundheit"


EP20: Über Zuchtgehirne und Urzeitwälder

Von Gehirnen, die in Petrischalen gezüchtet werden und den ersten Wäldern auf unserem Planeten.

Schon zwanzig Folgen (plus zwei Sommer-Episoden) haben Jasmin und Lorenz bereits aufgenommen! Dieses Mal erzählt Lorenz eine Geschichte, in der Gehirne im Labor gezüchtet oder wiederbelebt werden. Außerdem erklärt er, was organähnliche "Organoide" sind, und plädiert für Vorsicht und ethische Richtlinien bei der Forschung im Zweifelsfall. Jasmin berichtet von der Entstehung der ersten Wälder auf diesem Planeten, sie erzählt von unserer Erde kurz nach dem Urknall, von Farnen, Pilzen und den ersten Bäumen! Viel Spaß! --------- Material Beitrag zu wissenschaftlichen Initiativen rund um Gehirn-Organoide und Bewusstsein: https://www.nature.com/articles/d41586-020-02986-y Wissenschaftliche Arbeit, in der ähnliche elektrische Aktivität im Gehirn-Organoid gemessen wurde wie im Gehirn eines Ungeborenen: https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1934590919303376 Erwähnte Studie, in der das Elektroenzephalogramm (EEG) von Frühgeburten aufgezeichnet wurde: https://www.nature.com/articles/s41598-017-13537-3 Buchempfehlungen: Bill Bryson - "Eine Kurze Geschichte von fast allem" auf geniallokal.de; Jared Diamond - "Kollaps" auf geniallokal.de

Erschienen: 03.11.2020
Dauer: 00:49:58

Podcast-Webseite: Episode "EP20: Über Zuchtgehirne und Urzeitwälder"


Von Zombie-Wespen und Super-Käfern (Halloween-Special)

Im heutigen Halloween-Spezial wird es gruselig!

Ob ihr diese Folge direkt nachts beim Erscheinen hören wollt, müsst ihr selbst entscheiden. Nur so viel: Er wird schaurig. Jasmin startet direkt mit einer Horrorgeschichte über Zombies, damit ihr aber nicht mit Licht an schlafen müsst, stellt euch Lorenz danach einen Superhelden vor: Ein Käfer, dessen Kostüm sich definitiv für die nächste Halloween-Party eignen würde. Schade, dass erst das US-Militär investieren musste, damit man auf so ein Wunder der Natur aufmerksam wurde. Zum Schluss stellen sich Jasmin und Lorenz noch ein Team für eine eventuell herannahende Zombie-Apokalypse zusammen. Viel Spaß beim Zuhören! Material Die Wespe, von der Jasmin am Ende ihrer Geschichte erzählt und die Schaben zu Zombies "umwandelt": https://www.youtube.com/watch?v=-ySwuQhruBo Originalarbeit zum Diabolischen Eisenkleid-Käfer: https://www.nature.com/articles/s41586-020-2813-8 YouTube-Video zum Diabolischen Eisenkleid-Käfer: https://youtu.be/NS3AqJB5SfU Ein Audio-Beitrag zum Diabolischen Eisenkleid-Käfer vom Deutschlandfunk: https://srv.deutschlandradio.de/dlf-audiothek-audio-teilen.3265.de.html?mdm:audio_id=872839

Erschienen: 27.10.2020
Dauer: 00:42:19

Podcast-Webseite: Episode "Von Zombie-Wespen und Super-Käfern (Halloween-Special)"


Von bunten Blättern und Kriegswaffen

Wieso Blätter bunt werden und wie ein Senfgas-Angriff eine bedeutende medizinische Entdeckung förderte.

Es herbstelt! Deshalb erzählt Jasmin heute, wieso die Blätter an den Bäumen bunt werden und was Bäume generell so machen, um gut durch den Winter zu kommen. Lorenz lässt Jasmin in seiner Geschichte erraten, wie chemische Waffen im Zweiten Weltkrieg neben all ihrer furchtbaren Zerstörungskraft dennoch dazu führten, dass eine wissenschaftliche Entdeckung zum Nutzen der Menschheit etabliert wurde. Außerdem reden wir darüber, mit welchen Tieren wir gern mal sprechen würden und wie man ihnen im Winter ein bisschen helfen kann, diese kalte Jahreszeit gut zu überstehen. Viel Spaß beim Raten und Lernen! Material Das von Jasmin erwähnte Eichhörnchen-Video: https://youtu.be/hFZFjoX2cGg Eine Buch-Besprechung in Nature zu den kriegerischen Entdeckungen in den Anfängen der Chemotherapie: https://www.nature.com/articles/d41586-020-02605-w Über das eigentliche Buch auf der Internetseite der Autorin: https://jennetconant.com/the-great-secret/

Erschienen: 20.10.2020
Dauer: 00:45:44

Podcast-Webseite: Episode "Von bunten Blättern und Kriegswaffen"


Über Hirngespinste und Tiere undercover

Welche Medikamente bei Angststörungen helfen und was der Unterschied zwischen Mimikry und Mimese ist.

Die aktuelle Episode nehmen Jasmin und Lorenz wieder getrennt auf, also in Frankfurt am Main in Deutschland, bzw. Rehovot in Israel. Lorenz beginnt mit einer Geschichte über den Aufbau des Gehirns und wie dessen Komplexität dazu führt, dass molekulare Medikamente bei Angststörungen nicht wirklich hilfreich sind. Was stattdessen "verhalten" optimistisch stimmt, erfahrt ihr am Ende. Jasmin erzählt, wie sich Tiere in der Natur tarnen, beziehungsweise was der Unterschied zwischen Mimikry und Mimese ist. Viel Spaß! Material Frei zugängliche Übersichtsarbeit zu molekularen Interventionen bei Angststörungen: https://www.nature.com/articles/s12276-018-0063-8 Eine Übersichtsarbeit zu der schlecht verstandenen wechselseitig ursächlichen Verbindung zwischen Angststörungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen: https://link.springer.com/article/10.1007%2Fs11886-016-0800-3 Zusätzliche Informationen zu den Limitierungen der personalisierten Medizin bei der molekularen Behandlung von Angststörungen: https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0022395619305904?via%3Dihub Die Mikrobe des Monats: https://www.cell.com/trends/microbiology/fulltext/S0966-842X(20)30163-3

Erschienen: 14.10.2020
Dauer: 00:42:08

Podcast-Webseite: Episode "Über Hirngespinste und Tiere undercover"


Von flauschigen Winterschläfern und der Höhenkrankheit

Wie Murmeltiere winterschlafen und wieso Sherpas die Höhenluft nur wenig ausmacht.

Unsere Episode Nummer 16 ist eine"Bergfolge", weil sich Jasmin und Lorenz in den Bergen waren und deshalb etwas zu diesem Thema machen wollten! Jasmin erzählt von im Hochgebirge winterschlafenden Murmeltieren und erklärt euch die Unterschiede zwischen Winter- und Sommerschlaf, Winterruhe und Kältestarre. Außerdem erfahrt ihr, wie man Igel am Besten aufpäppelt. Lorenz erzählt eine Geschichte zur molekularen Anpassung an Sauerstoffmangel bei der Höhenkrankheit. Ihr lernt etwas über ein "natürliches Experiment" und wie die Sherpa trotz Höhenluft stark bleiben. Am Ende gibt es noch ein Shout-Out für das Senckenberg-Museum, wonach Jasmin und Lorenz ihre Lieblings-Käfereigenschaften preisgeben... Viel Spaß! ---------- Material Der Warnruf des Murmeltiers: https://www.youtube.com/watch?v=xGz21liEhGw Wo wir gerade bei Schlaf sind: Diese Doku über Schlaf bei Tieren solltet ihr nicht verpassen: https://www.youtube.com/watch?v=7fS_eexaDNc&t=1s Übersichtsarbeit zu molekularen Anpassungen in Höhenlagen: https://link.springer.com/article/10.1007%2Fs00109-017-1584-7 Arbeit zum Vergleich von natürlichen und im Labor generierten Blut-Präparaten, die zeigt, dass der einzige Unterschied im adulten versus fötalen Hämoglobin besteht: http://europepmc.org/article/MED/27006477 Vage körperliche Änderungen von Höhenbewohner*innen in den Anden: https://www.mdpi.com/2073-4425/10/2/150 Zum molekularen Geheimnis der Sherpa: https://portlandpress.com/biochemsoctrans/article-abstract/46/3/599/67292/Metabolic-adjustment-to-high-altitude-hypoxia-from?redirectedFrom=fulltext

Erschienen: 06.10.2020
Dauer: 00:47:55

Podcast-Webseite: Episode "Von flauschigen Winterschläfern und der Höhenkrankheit"


EP15: Über Bakterien-WGs und Tyrannosauren

Wie organisieren Bakterien eigentlich ihr Zusammenleben? Und was passiert, wenn man zwischen die Kiefer eines T-Rex gerät?

Die neue Episode ist eine Premiere, denn Lorenz und Jasmin nehmen zum ersten Mal am selben Ort auf: In Frankfurt am Main. Zuerst erzählt Lorenz eine Geschichte über das komplexe Zusammenleben in Bakterien-WGs. Darin erklärt er, wieso wir von Paar-Beziehungen noch nicht auf Ménage-à-trois oder gar Ökosysteme mit noch mehr verschiedenen Spezies schließen können. Jasmin erzählt Lorenz dann vom sogenannten König der Dinosaurier: Von Tyrannosaurus rex. Wieso hat er eigentlich so einen gigantischen Kiefer und was passiert, wenn man ungünstigerweise dazwischengerät? Am Ende der Folge überlegen Lorenz und Jasmin noch, wie sie aussähen, wenn sie Dinosaurier wären. Viel Spaß und friedliche Träume! ;) Material Arbeit zu synthetischem, bakteriellem Räuber-Beute-System: https://www.embopress.org/doi/full/10.1038/msb.2008.24 Arbeit zu synthetischen Bakteriengemeinschaften und deren Vorhersage basierend auf Paar-Beziehungen: https://www.embopress.org/doi/full/10.15252/msb.20178157 Ähnliche Arbeit mit definierender Maus-Darmflora und mehr Fokus auf Stoffwechselprodukten: https://www.cell.com/cell-systems/fulltext/S2405-4712(18)30318-1

Erschienen: 29.09.2020
Dauer: 00:55:10

Podcast-Webseite: Episode "EP15: Über Bakterien-WGs und Tyrannosauren"


EP14: Von Kot-Werkzeugen und "Killer"-Bakterien

Jasmin berichtet über eine Forschungsarbeit, die getestet hat, ob Messer aus Kot schneiden können. Lorenz erzählt von einer Methode, um gegen multiresistente Keime anzukommen.

In dieser Episode sind Jasmin und Lorenz wiedervereint. Zuerst berichtet euch Jasmin von einer Forschungsarbeit, die den igNoble-Preis für Materialkunde gewonnen hat: Die Überprüfung, ob Messer aus Kot gut oder eher nicht so gut schneiden. Wirklich wahr. Übrigens: Ihren über 3 Minuten langen Lachanfall, ausgelöst durch den Versucht, das Wort "Scheiße-Meißel" auszusprechen, findet ihr am Ende der Folge. Lorenz berichtet anschließend in seiner Geschichte von Nanokörpern an der Oberfläche von "Killer"-Bakterien, die zielgerichtet potenziell gefährliche Darmbakterien abtöten können. Bei den geringen Nebeneffekten könnte uns dieses biotechnologische Werkzeug im Kampf gegen multiresistente Keime helfen, wenngleich manche von diesen dafür zunächst zur Frisör*in müssten. Viel Vergnügen! Material ig Nobel Prize 2020: https://www.improbable.com/ig-about/winners/#ig2020 Die Arbeit, die Lorenz besprochen hat, findet sich bei Cell Host & Microbe frei zugänglich unter: https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1931312820302882 Nanokörper im Kampf gegen den SARS-CoV-2-Virus: https://www.nature.com/articles/s41594-020-0469-6

Erschienen: 22.09.2020
Dauer: 00:45:58

Podcast-Webseite: Episode "EP14: Von Kot-Werkzeugen und "Killer"-Bakterien"


Podcast "Bugtales.fm - Die Abenteuer der Campbell-Ritter"
Merken
QR-Code