Podcast "Die Forschende Hochschule Hof"

An der Hochschule Hof wird nicht nur studiert, sondern auch ganz schön viel geforscht. Deshalb sprechen wir in diesem Podcast über die jeweils aktuellen Forschungsthemen. Außerdem bekommst du einen Einblick in das Leben der Wissenschaftler*innen, indem Anne-Christine Habbel, die Leiterin des Forschungsmarketings, mit ihnen das Gespräch sucht und so spannende Themen gemeinsam mit dir kennenlernt. Bleib dran, denn du weißt ja: #hierwirdknallhartgeforscht

Podcast-Episoden

#21 Michael Bitzinger, Vorstand IHK Gremium Hof: Hochschule Hof als Partner der Unternehmen: „Ich freue mich über jeglichen Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft“

Hochschule Hof als Partner der Unternehmen: „Ich freue mich über jeglichen Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft“ Sich selbst bezeichnet er als „Fanboy der Hochschule Hof“ und tatsächlich kennt kaum einer die Hochschule Hof so gut wie er: Als ehemaliger Student der Wirtschaftsinformatik hat er schon während des Studiums gegründet und vor kurzem das 20jährige Jubiläum seiner Firma gefeiert: Michael Bitzinger von der Digitalagentur Bitzinger. Seit geraumer Zeit ist er neben vielen anderen Netzwerkaktivitäten auch ehrenamtlicher Vorsitzender des IHK Gremiums Hof und schaut nun aus diesem neuen Blickwinkel auf „seine“ Hochschule. Er erzählt im Podcast, warum aus Sicht der IHK die Hochschule Hof ein „Magnet für junge Menschen“ ist und gleichzeitig auch eine Schnittstelle zu den Unternehmen, wenn es um Forschungsprojekte und Auftragsforschung geht. „Das Hofer IHK-Gremium führt ein kräftiges, aber selbstbewusstes Eigenleben“, sagt Bitzinger, es konzentriere sich auf Themen wie Digitalisierung, Innovationen und Netzwerkbildung – Themen, an denen auch die Hochschule Hof forscht. Die IHK unterstütze Unternehmen mit Forschungsinteresse durch Innovationsberatung um Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft zusammenzubringen. Er erzählt, warum er selber in zwei Forschungsprojekten am iisys mit dabei ist und warum er die wirtschafts- und praxisnahe Hofer Ausrichtung schätzt. Link zum IHK Gremium Hof: https://www.ihk.de/bayreuth/servicenavigation/ueber-uns/ehrenamt/ihk-gremien/ihk-gremium-hof-4942068 Link zur IHK für Oberfranken (Forschung): https://www.ihk.de/bayreuth/hauptnavigation/service/innovation-und-technologie/foerdermittel-fuer-innovationsvorhaben/

Erschienen: 22.11.2022
Dauer: 00:15:01

Weitere Informationen zur Episode "#21 Michael Bitzinger, Vorstand IHK Gremium Hof: Hochschule Hof als Partner der Unternehmen: „Ich freue mich über jeglichen Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft“"


#20 Podcast mit Prof. Dr. René Peinl - Institutsleiter Institut für Informationssysteme "Über das Vorlesen von Computern und die `Gesundheitszustände` von Maschinen" #hierwirdknallhartgeforscht

Über das Vorlesen von Computern und die „Gesundheitszustände“ von Maschinen Mit seiner langjährigen Erfahrung aus unterschiedlichsten Forschungsgruppen unterstützt das Institut für Informationssysteme der Hochschule Hof (iisys) die Firmen der Region und darüber hinaus. Das Projekt DAMMIT unter Leitung von Prof. Dr. René Peinl beschäftigt sich mit Bild- und Sprachverarbeitung, in seinen insgesamt sieben Teilvorhaben wurden z.B. Text in Sprache übersetzt, physische Objekte online dargestellt und die „Gesundheitsdaten“ von Maschinen erfasst. Prof. Peinl, der gleichzeitig der wissenschaftliche Leiter des iisys ist, erzählt über sein Lieblingsprojekt aus DAMMIT, über unbürokratisches Arbeiten in Projekten und wie er sich nach zwei erfolgreichen Projekten aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) schnellstmöglich ein drittes wünscht: „Trilogien sind heutzutage im Trend“, wie er selbst sagt.

Erschienen: 02.11.2022
Dauer: 00:19:48

Weitere Informationen zur Episode "#20 Podcast mit Prof. Dr. René Peinl - Institutsleiter Institut für Informationssysteme "Über das Vorlesen von Computern und die `Gesundheitszustände` von Maschinen" #hierwirdknallhartgeforscht"


#19 Podcast mit Lucas Großmann - Stellv. Institutsleiter am Institut für angewandte Biopolymerforschung "Wir sind alle Biopolymere!“ #hierwirdknallhartgeforscht

Vier Kilogramm Kunststoff werden in Deutschland pro Person und Jahr in die Umwelt eingetragen. Um diesen Eintrag zu verringern, forscht das Institut für Biopolymere (ibp) an neuen Biokunststoffen. Im Podcast erzählt Lucas Großmann, stellvertretender Institutsleiter, über die Forschung an Biokunststoffen für Verpackungen im Lebensmittelbereich, für Landwirtschafsfolien und allgemein für Bauteile aus Biokunststoffen, wie diese im Spritzgussprozess hergestellt werden. „Biokunststoffe können eine lukrative Nische sein“, so der Hofer Forscher, deswegen sieht er auch die Hauptaufgabe darin, dass den Firmen der Region seitens der Hochschule geholfen wird, dass sie diese Nischen finden. Mit dieser Zielsetzung existieren bereits vielfältige Kooperationen zu innovativen Firmen der Region. Um darüber hinaus weitere Firmen der Region zu erreichen, organisiert das Team um Lucas Großmann neben regelmäßigen Netzwerktreffen alle zwei Jahre die Tagung „Bioplastics“. Bei dieser Tagung stehen Wissenschaft und Industrie, anders als bei anderen Tagungen, gemeinsam im Fokus. Dadurch sollen Schnittstellen, gemeinsame Projekte und die allgemeine Zusammenarbeit zwischen Industrie und Wissenschaft zielgerichtet gefördert werden. Denn: Nur wer den Anderen und dessen Herausforderungen und Probleme kennt, kann sinnvoll zusammenarbeiten. Mehr zum Institut: https://www.ibp-hof.de/ Weitere Infos zur Tagung: https://campuls.hof-university.de/wissenschaft-forschung/macht-bier-auch-biokunststoffe-dicker-und-ist-wein-vielleicht-doch-gesuender/

Erschienen: 05.10.2022
Dauer: 00:22:38

Weitere Informationen zur Episode "#19 Podcast mit Lucas Großmann - Stellv. Institutsleiter am Institut für angewandte Biopolymerforschung "Wir sind alle Biopolymere!“ #hierwirdknallhartgeforscht"


#18 Podcast mit Dr. Enrico Putzke - Geschäftsführer des Instituts für Materialwissenschaften "Herz, schlag doch weiter" #hierwirdknallhartgeforscht

Herz, schlag doch weiter Schlaganfall oder Herzinfarkt: Rund 6 Mio. Menschen in Deutschland leiden an koronaren Herzerkrankungen. Bei rund 300.000 davon kommt es zu einem Verschluss des Herzkranzgefäßes. Dr. Enrico Putzke, Geschäftsführer des Instituts für Materialwissenschaften (ifm), zeigt im Podcast auf, welche neuen Wege das ifm bei der Herstellung von Herz-Stents geht und was in diesem Zusammenhang Kerzendochte, Seile und die neuen Stents gemein haben. Er erklärt auch, welche wichtige Rolle Klöppel beim Produktionsprozess spielen und welche neuen Schutzpatente das ifm gerade angemeldet hat. Die Forschungsgruppe Weberei und Flechterei des ifm hat die Grundlagen dafür gelegt, dass die Produktion in einem kontinuierlichen Verfahren erfolgen kann. Wie das funktioniert und man mit Stents umgeht, die einen Durchmesser von 5-6mm haben, erklärt der Podcast. Seit vielen Jahren ist das Institut für Materialwissenschaften bei den Vliesstofftagen in Hof als Mitveranstalter engagiert. Europäische Spezialisten aus dem Textil- und angrenzenden Bereichen sowie rund 70 Aussteller folgen der Einladung nach Hof am 20. und 21. September 2022. Schwerpunkt der diesjährigen Tagung ist „Nachhaltigkeit“. Das ifm lädt herzlich dazu ein! Link zum Institut: https://www.hof-university.de/forschung/institut-fuer-materialwissenschaften.html Link zu den Projekten GeVeS und KISS: https://campuls.hof-university.de/wissenschaft-forschung/flechten-mit-und-fuers-herz-die-entwicklung-innovativer-stents-geht-in-muenchberg-in-die-heisse-phase/ Link zu den 35. Vliesstofftagen:  https://www.hofer-vliesstofftage.de/

Erschienen: 14.09.2022
Dauer: 00:16:53

Weitere Informationen zur Episode "#18 Podcast mit Dr. Enrico Putzke - Geschäftsführer des Instituts für Materialwissenschaften "Herz, schlag doch weiter" #hierwirdknallhartgeforscht"


Podcast Takeover mit Lea Schmidt - „HofSpannung“

Der Podcast Takeover mit Lea Schmidt und „HofSpannung“ - Eine studentische Initiative, die sich mit der Entwicklung und Optimierung eines Rennautos beschäftigt. Anlässlich Ihres Roll-outs des neu entwickelten Rennautos, Clyde, wollen wir in dieser Folge die etwas andere „Forschung“ vorstellen. Forschung und Entwicklung ist schon während des Studiums an der HAW Hof möglich, und zwar innerhalb der Studierendenschaft bei HofSpannung, denn #hierwirdknallhartgeforscht. Unser heutiger Gast Lea Schmidt, erste Vorstandsvorsitzende von HofSpannung, gibt uns einen Einblick in die anspruchsvolle, aber auch gleichzeitig spaßbereitende Entwicklung von Clyde. Hören Sie rein und erfahren Sie mehr!

Erschienen: 18.08.2022
Dauer: 00:17:31

Weitere Informationen zur Episode "Podcast Takeover mit Lea Schmidt - „HofSpannung“"


Podcast Takeover mit Katrin Müller - Das Projekt Interreg

Wie über einen Trichter werden alle Best Practices aus dem Bereich der Digitalisierung an den europäischen Standorten in einen gemeinsamen Wissenspool gebündelt. Bei der Anwendung dieser Erkenntnisse auf die Region Oberfranken war auch die HAW Hof an der internationalen Vernetzung beteiligt, denn #hierwirdknallhartgeforscht. Die Folge ist ein weiterer Teil des Takeovers der Forschenden Hochschule Hof. Dabei sprechen wir mit Katrin Müller, Netzwerkmanagerin von Digital Regions. Hören Sie rein und erfahren Sie mehr über das transnationale Projekt. Hier erhalten Sie aus erster Hand einen Einblick in die Projektidee, die Projektdurchführung und die Ergebnisse. Zu Gast haben wir in dieser Folge Katrin Müller. Seit 2021 unterstützt sie das Digital Regions-Projekt und die Forschungsstelle Kronach als Projektreferentin.

Erschienen: 04.08.2022
Dauer: 00:17:42

Weitere Informationen zur Episode "Podcast Takeover mit Katrin Müller - Das Projekt Interreg"


Podcast Takeover mit Prof. Dr. Plenck und Prof. Dr. Heym – „Dies Academicus“

Ein Tag im Zeichen der Forschung, denn #hierwirdknallhartgeforscht. 150 Gäste hatten am 25.04.2022 in der HS Hof die Gelegenheit, direkten Kontakt zur Forschung aus den Bereichen Technik, Wirtschaft/Recht und IT/Digitale Datenerfassung zu bekommen. Studierende der HAW Hof berichten in diesem Takeover „live“ vom ersten Dies Academicus der Forschenden Hochschule Hof. Hier erhalten Sie einen Einblick hinter die Kulissen und exklusive Eindrücke aus unserer Forschung.. Zu Gast haben wir für diese Folge Herrn Prof. Dr. Plenk, Vizepräsident für Forschung und Entwicklung der Hochschule für angewandte Wissenschaften. Er verrät uns mehr über die Hintergründe zum Dies Academicus. Darüber hinaus könnt ihr das „Digitale Bienenschutz-Portal“ Projekt durch Herrn Prof. Dr. Heym kennenlernen.

Erschienen: 21.07.2022
Dauer: 00:17:48

Weitere Informationen zur Episode "Podcast Takeover mit Prof. Dr. Plenck und Prof. Dr. Heym – „Dies Academicus“"


Webtalk mit Stephanie Kitzing - Leiterin des Projektes "Aktmel" #hierwirdknallhartgeforscht

Doch möglich: Rechtssichere Verwendung von Einwohnermeldedaten – Anwendungsbeispiel ÖPNV Kommunen könnten ihre Bürgerinnen und Bürger mit Nahverkehr und Infrastruktur besser bedienen, wenn sie die Meldedaten der Einwohner nutzen dürften. Die Daten der Einwohnermeldeämter dürfen aber aus Datenschutzgründen nicht automatisiert für statistische Zwecke – wie die Bevölkerungsverteilung – abgefragt werden. Die Hochschule Hof hat erstmals eine juristisch nachprüfbare automatisierte Abfrage entwickelt, die dieses Problem löst. Mit Dummydaten hat die Informatikerin Stephanie Kitzing im Projekt Aktmel eine Blaupause für viele andere kommunale Anwendungen erstellt, welche ein dreistufiges Anonymisierungsverfahren beinhaltet. Das Bayerische Innenministerium hat in Aussicht gestellt, dass diese Gesetzeslücke zeitnah angepasst werden soll, so dass auch echte Einwohnermeldedaten für statistische Zwecke genutzt werden können. Weitere Anwendungsfelder könnten Sozialplanung und Leerstandsmanagement sein. Mehr zum Projekt Aktmel: https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Artikel/DG/mfund-projekte/akt-mel.html Mehr zum Projekt MobiDig: https://www.mobidig.cloud/ Mehr zur Forschungsgruppe Multimediale Informationssysteme: https://www.iisys.de/forschung/forschungsgruppen/multimediale-informationssysteme.htmlediale Informationssysteme (iisys.de)

Erschienen: 01.06.2022
Dauer: 00:18:32

Weitere Informationen zur Episode "Webtalk mit Stephanie Kitzing - Leiterin des Projektes "Aktmel" #hierwirdknallhartgeforscht"


Webtalk mit Marcin Czaban - "Der Fahrsimulator"

„Mit dem Ellbogen aus dem Fenster, wie ein Gangster“: Fahrsimulation mit Spaßcharakter Vor kurzem wurde an der Hochschule Hof ein Fahrsimulator aufgestellt. Marcin Czaban, wissenschaftlicher Mitarbeiter, will erforschen, welche Produktfunktionalitäten bei Fahrzeugkunden auf hohe Akzeptanz treffen bzw. wie sie noch weiter verbessert werden können. Ziel sind günstigere Herstellungskosten und das Vermeiden von fehl geleiteten und kostenintensiven Produktionsprozessen – gerade in der Automobilindustrie. Hören Sie im Webtalk, wie das Fahrlabor Marktforschungsprojekte umsetzt und wie es sich bei 200km/h in einer Kurve in der Simulation anfühlt. Der Forscher erzählt auch, wie man mit Simulator-Sickness umgeht und wie kritische Fahrsituationen künstlich abgebildet werden können, die sonst aus Sicherheitsgründen gar nicht möglich sind. Der Forscher, der am Institut für Informationssysteme arbeitet, will als Marketing-Experte explizit „die Kunden glücklich machen“. Mehr zum Fahrsimulator: https://campuls.hof-university.de/wissenschaft-forschung/autonomes-fahren-erux-und-valeo-verlaengern-forschungsprojekt-um-weitere-zwei-jahre/ Zur Forschungsgruppe ERUX: https://www.iisys.de/forschung/forschungsgruppen/empirical-research-and-user-experience-erux.html

Erschienen: 29.03.2022
Dauer: 00:18:58

Weitere Informationen zur Episode "Webtalk mit Marcin Czaban - "Der Fahrsimulator""


Webtalk mit Prof. Manuela Wimmer - "Die Grüne Technologiewerkstatt"

Wussten Sie schon, wie man ein Forschungsinstitut aufbaut? Welche strategische Entscheidung lag der Gründung des Instituts für Wasser- und Energiemanagement (iwe) zu Grunde? Wie erfolgte die Umsetzung? Darüber redet die Gründungsleiterin des Instituts Professorin Manuela Wimmer. Sie erzählt, wie es mit fünf Kollegen über ein Brainstorming zum Antrag für das Großprojekt „Die Grüne Technologiewerkstatt (GTW)“ mit zwanzig Einzelprojekten kam und warum EU-Gelder wie der Fonds für Europäische Regionalentwicklung (EFRE) dabei eine große Rolle spielten. Sie spricht über ihr Lieblingsprojekt – die App für den Wassermeister – und stellt dar, dass man einen traditionellen Brauprozess in einer Hofer Brauerei mit neuen Methoden auch heute noch optimieren kann. Nach Abschluss der GTW geht es mit neuen EU-Geldern weiter: Aus dem Programm des Europäischen Sozialfonds (ESF) konnten jüngst drei weitere Projekte mit Kollegen gewonnen werden. Mehr zur Grünen Technologiewerkstatt und zwanzig Einzelvorhaben: https://www.hof-university.de/forschung/institut-fuer-wasser-und-energiemanagement/aktuelle-forschungsprojekte/gtw-gruene-technologiewerkstatt-hof.html Die neuen ESF-Projekte: https://campuls.hof-university.de/wissenschaft-forschung/15-millionen-euro-foerdergelder-fuer-das-institut-fuer-wasser-und-energiemanagement/ Das geplante Gebäude des iwe: https://www.youtube.com/watch?v=JVjL18K-gkw&feature=youtu.be

Erschienen: 11.03.2022
Dauer: 00:21:05

Weitere Informationen zur Episode "Webtalk mit Prof. Manuela Wimmer - "Die Grüne Technologiewerkstatt""


Podcast "Die Forschende Hochschule Hof"
Merken
QR-Code