Podcast "Nachgefragt-Podcast"

Der skeptische Talk

Mein Name ist Michaela Voth und ich habe den Podcast „Nachgefragt“ im Jahr 2017 ins Leben gerufen, um meinen Teil beizutragen fakten-basiertes Denken voranzutreiben. Immer wieder werden Meinungen mit Wissen gleichgestellt und wissenschaftliche Erkenntnisse in Sachen Klimawandel, Impfungen und Anderem geleugnet. Ich möchte mich dafür einsetzen den Menschen Wissenschaft und Skeptizismus näher zu bringen und zu erklären, warum ich denke, dass Wissenschaft, als objektive Methode, die Basis für Entscheidungen in der Politik etc. sein sollte. Mithilfe von Interview-Partnern möchte ich mich über die verschiedensten skeptischen und pseudowissenschaftlichen Themen informieren und dieses Wissen mit euch teilen.

Episoden: Neueste Episoden


Thema: Die Klimakrise und der IPCC-Bericht

Die nächsten Jahre sind entscheidend - mit Jonathan Donges

Die Klimakrise ist allgegenwärtig und betrifft uns alle – nicht erst in der fernen Zukunft, sondern schon jetzt sind Folgen wie Extremwetterereignisse, Dürren und Veränderungen in Ökosystemen spürbar. Die menschengemachte Erderwärmung ist derzeit schon ein Grad angestiegen gegenüber dem vorindustriellen Zeitalter und steigt weiter. Dabei hat sich die Menschheit im Rahmen des Pariser Abkommens vorgenommen die Erwärmung auf deutlich unter zwei Grad zu begrenzen – möglichst sogar auf 1,5 Grad. Doch wie ist die Situation des Erdklimas derzeit, ist dieses Ziel noch realistisch und welche Folgen haben verschiedenen Temperaturanstiegsszenarien? In dieser Folge spreche ich mit dem Wissenschaftler Jonathan Donges vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung über den aktuellen Stand der Klimakrise. Dieses aktuelle Wissen zum Klimawandel wurde in dem sogenannten Sachstandsbericht des Weltklimarats IPCC gesammelt und für Entscheidungsträger in der Politik aufgearbeitet. Wir klären was in dem Bericht steht, wer der Weltklimarat eigentlich ist und was in den nächsten Jahrzehnten auf die Menschheit zukommt?

Erschienen: 30.09.2021
Dauer: 01:35:44

Podcast-Webseite: Episode "Thema: Die Klimakrise und der IPCC-Bericht"


Thema: Die gesellschaftliche Relevanz der Coronaimpfung

Das Virus mutiert munter weiter. - mit Helene Könnecke und Christian Weymayr

Seit nunmehr 1,5 Jahren hält das Corona-Virus die Welt in Atem und die hochansteckende Delta-Variante hat diesen Sommer komplett das Zepter übernommen. Durch Lockdown, Ausgangssperren & Co. haben die Länder mehr oder weniger erfolgreich versucht die Ausbreitung einzudämmen, dennoch sind Millionen Menschen erkrankt und gestorben. Ende 2020 wurden dann endlich Impfstoffe zugelassen, die uns helfen die Ausbreitung zu unterbrechen. Obwohl der Impfstoff zu den sichersten jemals hergestellten gehört, Nebenwirkungen selten sind und viele Menschenleben gerettet werden könnten, gerät die Impfkampagne ins Stocken und Impfgegner mobilisieren gegen die Impfung. Mit der Verhaltensökonomin Helene Könnecke und dem Wissenschafts- und Medizinjournalist Christian Weymayr spreche ich über Ängste, Impfanreize und was Menschen motivieren kann sich dennoch für eine Impfung zu entscheiden. Welche gesellschaftliche Tragweite hat die Impfung in Bezug auf die Epidemieentwicklung und wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit eine Herdenimmunität zu erreichen?

Erschienen: 17.08.2021
Dauer: 01:43:16

Podcast-Webseite: Episode "Thema: Die gesellschaftliche Relevanz der Coronaimpfung"


Spezial: Crossover mit dem Podcast - Kritisches Denken

Mit dem erhobenen Zeigerfinger sollte man nur mit seinem Spiegelbild reden. - mit Philipp und Andreas

Wie man seine Argumente sortiert, Unsinn erkennt und Schwurbel hinterfragt, waren in den vergangenen Folgen immer wieder Thema. Die Frage danach, wie man kritisch denkt treibt jedoch nicht nur mich herum, sondern auch meine Kollegen vom “Kritisches Denken“ Podcast. In dieser Folge tausche ich mich mit dem Psychologen Andreas und dem Physiker Philip darüber aus, was eine wissenschaftliche Denkweise ausmacht, aber auch welche Schwierigkeiten es auf dem Weg zu einer Erkenntnis gibt. Wir versuchen eine Antwort auf die Frage zu erarbeiten, wie man die Ergebnisse aus der Forschung kommunizieren kann ohne dabei arrogant und besserwisserisch zu sein.

Erschienen: 22.07.2021
Dauer: 01:35:55

Podcast-Webseite: Episode "Spezial: Crossover mit dem Podcast - Kritisches Denken"


Wie funktioniert Forschung in den Geisteswissenschaften?

Man fliegt nicht zum Mond, wenn man sagt der Philosophiestudiengang muss reichen. – mit Stefan Thesing

Testbare Hypothesen, Experimente und Peer-Review sind wichtige Säulen der Forschung in den Naturwissenschaften. Doch wie sieht die wissenschaftliche Methode in Psychologie, Philosophie, Geschichte, Sozialwissenschaft und Co. aus? Zusammen mit dem Diplom-Pädagogen und Professor für Soziale Arbeit Prof. Stefan Thesing bespreche ich was man beachten muss, wenn man die wissenschaftliche Methode auf geisteswissenschaftliche Fragestellungen übertragen will. Wie kann die Wissenschaftlichkeit gewahrt werden, bei einem individuellen Menschen mit subjektiven Entscheidungen als Forschungsgegenstand und welche weiteren Probleme gibt es beachten?

Erschienen: 23.06.2021
Dauer: 02:23:05

Podcast-Webseite: Episode "Wie funktioniert Forschung in den Geisteswissenschaften?"


Wissen: Neutrinos

Der Mensch selbst ist auch eine Neutrinoquelle. - mit Prof. Julia Tjus

In dieser Folge wird es physikalisch: Mit der Professorin für Astroteilchenphysik Julia Tjus von der Ruhr-Universität Bochum spreche ich über Neutrinos. Dieses sogenannte Geisterteilchen, das so schwer zu untersuchen ist, da es nahezu keine Wechselwirkung mit Materie zeigt, ist eines der wichtigsten Bausteine, um viele Grundlagenfragen zu klären: da wäre im Großen die Frage nach dem Ursprung der kosmischen Strahlung. Dabei geht es um hohe Energien und spektakuläre Ereignisse in den Tiefen des Universums. Während das Neutrino im Kleinen hilft das Standardteilchenmodel der Physik zu verstehen. Neben der dunklen Materie, ist es eine der größten offenen Fragen, wie das Neutrino in dieses Teilchenmodel passt. In der Folge geht es dabei nicht nur über die Physik hinter den Neutrinos und Neutrio-Experimenten, wir diskutieren auch den Sinn von Grundlagenforschung. Wir stellen heraus, warum dieses kleine Teilchen, dass das Große und das Kleine verbindet und uns zeigt, dass Grundlagenforschung spannend ist.

Erschienen: 21.04.2021
Dauer: 01:23:34

Podcast-Webseite: Episode "Wissen: Neutrinos"


Thema: Esoterik und Religion

Es ist nichts daran geheim, es ist alles Exoterisch – mit Michael Blume

Immer mehr Menschen treten aus den Kirchen aus, gleichzeitig boomt der Markt esoterischer Glaubensangebote und Verschwörungsmythen. Welche Bedürfnisse werden in der Esoterik gestillt, die möglicherweise von den Religionen nicht mehr bedient werden? Ist diese Beobachtung überhaupt richtig und gibt es einen Zusammenhang? Diese und viele andere Fragen zum Thema Esoterik und Religion gucke ich mir in dieser Folge zusammen mit dem Religionswissenschaftler Michael Blume an. Wir versuchen uns der Frage zu nähern, ob Esoterik so etwas wie eine Ersatzreligion ist und wie die Glaubensmechanismen in den beiden Bereichen funktionieren.

Erschienen: 21.03.2021
Dauer: 01:38:48

Podcast-Webseite: Episode "Thema: Esoterik und Religion"


Thema: Akupunktur

Negative Ergebnisse sind unsexy – mit Andreas Steinau

Die Akupunktur liefert ein verlockendes Versprechen: Es werden einfach einige Minuten dünne, kaum spürbare Nadeln an verschiedenen Stellen in die Haut gesteckt und schon werden Schmerzen gelindert und Krankheiten geheilt - das alles ohne Risiken und Nebenwirkungen. Ist das wirklich so und hat Akupunktur einen Wirkungsnachweis liefern können? In dieser Folge erklärt mir der Mediziner Andreas Steinau die grundlegende Idee hinter der Akupunktur und der Traditionellen Chinesischen Medizin. Wir untersuchen die Frage, ob es wirklich logisch ist, dass bestimmte Punkte auf der Haut eine heilende Wirkung auslösen. Dazu gucken wir uns die Studienlage an und prüfen ob es wirklich keine Risiken bei der Behandlung geben kann – hält Akupunktur am Ende was die Lehre verspricht oder handelt es sich um eine Pseudomedizin?

Erschienen: 17.02.2021
Dauer: 01:50:01

Podcast-Webseite: Episode "Thema: Akupunktur"


Thema: Sekten

Dann kannst du die Fäden des Universums selbst manipulieren – mit Ulrike Schiesser

Allmachtsvorstellungen und Heilsversprechen, aber auch emotionale Abhängigkeit und psychische Manipulation, all das verbindet man mit Sekten. Problematische Gruppen sind nicht nur geprägt von einer fragwürdigen Ideologie, sondern haben einen schwierigen Umgang mit Kritik und abweichenden Verhalten, sodass ein Ausstieg quasi unmöglich wird. Doch wie kommt es zu diesen typischen Attributen, wie entstehen diese schädlichen Gruppendynamiken und welche Arbeitsweise kann man bei Gurus beobachten? Die Psychologin Ulrike Schiesser erklärt was eine Sekte ist und welche Folgen problematische Gemeinschaften für Mitglieder, Angehörige und insbesondere deren Kinder haben. Wir arbeiten heraus, in welchen Bereichen es am häufigsten Probleme mit sektenartigen Strukturen gibt. Dabei besprechen wir, welche Rolle kleinere Guru-Gruppen in den Bereichen der Esoterik und im Fundamentalismus spielen, im Vergleich zu den großen, klassischen häufig als Sekten bezeichneten Religionsgemeinschaften.

Erschienen: 20.01.2021
Dauer: 01:35:46

Podcast-Webseite: Episode "Thema: Sekten"


Special: Weihnachtsgeschichten mit Hoaxilla

Einfach mal abtauchen – mit Alexa und Alexander Waschkau

Weihnachten ist das Fest der Liebe, des Zusammenseins und natürlich der Weihnachtsgeschichten. Wir alle kennen den Weihnachtsmann, Knecht Ruprecht, die Elfen und erzählen uns ihre Geschichten. Woher kommen jedoch diese Figuren und welchen Ursprung haben die Traditionen, die unser Weihnachtsfest so schön machen. Zusammen mit Alexa und Alexander Waschkau vom Hoaxilla-Podcast möchte ich euch mitnehmen in die Welt der Weihnachtsgeschichten und Traditionen, um dieses schwere Jahr 2020 angemessen ausklingen zu lassen. Welche Bedeutung hat Weihnachten und wie hat sich das Fest im Laufe der Zeit verändert?

Erschienen: 17.12.2020
Dauer: 01:31:06

Podcast-Webseite: Episode "Special: Weihnachtsgeschichten mit Hoaxilla"


Wissen: Entstehung und Verbreitung des Lebens

Mein Auto hat einen Stoffwechsel – mit Lydia Baumann

Von Einzellern bis zum Blauwal - das Leben auf der Erde ist vielfältig, widerstandsfähig und hat alle denkbaren Nischen erobert. Dennoch ist es nur ein Beispiel. Wie hoch ist die Chance außerhalb der Erde Leben zu finden und wie könnte sich dieses Leben entwickelt haben? Mit der Astrogeologin Lydia Baumann bespreche ich, welche Objekte im Sonnensystem Leben hervorgebracht haben könnte. Was ist nötig, damit Leben entstehen kann und wo liegt der Ursprung des Lebens auf der Erde? Wie könnte sich Leben auf Encheladus, Venus und Co von der Erde unterscheiden und wie könnten wir dieses fremde Leben finden?

Erschienen: 20.10.2020
Dauer: 01:41:34

Podcast-Webseite: Episode "Wissen: Entstehung und Verbreitung des Lebens"


Podcast "Nachgefragt-Podcast"
Merken
QR-Code