Suche nach "bakterie"

Die Suchmaschine durchsucht diese Webseite sowie die hinterlegten Daten von Podcasts und die Zusammenfassungen der Episoden.

Für weitergehende Recherchen nach Podcast-Inhalten wie z.B. Shownotes empfehlen wir die Nutzung von panoptikum.io und fyyd.de.


Ihre Suche nach "bakterie" fand 109 Treffer.
Angezeigt werden die Treffer 11 bis 20.


Episoden


Fit dank Darmbakterien?

Podcast: Bugtales.fm - Die Abenteuer der Campbell-Ritter
Erschienen: 30.11.2021

In dieser Folge erzählt Lorenz die Geschichte, warum Jonathan Scheiman beim Boston-Marathon 2015 Kot der Läufer:innen einsammelt - wohlgemerkt vor und nach statt während des Rennens. Dabei lernen wir die Unterschiede zwischen 16S- und Shotgun-Sequenzierung kennen, den Cousin von Butyrat, und warum Probiotika von führenden Wissenschaftler:innen zurecht nicht empfohlen werden. Künstliche Intelligenz funktioniert für die Vorhersage von Sportverletzungen ohne den Einbezug der Darmbakterien nicht sonderlich gut, aber woran kann man die Profile von unseriösen Wissenschaftler:innen eigentlich erkennen? Das erfahrt ihr in der Folge genauso, wie die Körperzellen, die Jasmin & Lorenz am liebsten wären. Wir wünschen ein großartiges Hörvergnügen! >> Bugtales auf Steady unterstützen! Material Eine gute Quelle für diese Folge war Spektrum GESUNDHEIT 5.21 (u.a. mit einem Interview mit Alessio Rossi): https://www.spektrum.de/pdf/spektrum-gesundheit-5-2021/1862401 Ein Ausblick im Journal Nature zum Thema Darmbakterien & Athletik: https://www.nature.com/articles/d41586-021-00821-6 Ein Ausblick im Journal Nature zum Thema Vorhersagen von Verletzungen: https://www.nature.com/articles/d41586-021-00818-1 Eine Notiz im Laborjournal zu den Fußball-Genen: https://www.laborjournal.de/editorials/2140.php

Podcast-Webseite: Episode "Fit dank Darmbakterien?"


Webtalk mit Dr. Harvey Harbach - Leiter des Forschungsprojektes "Aquaponik" #hierwirdknallhartgeforscht

Podcast: Die Forschende Hochschule Hof
Erschienen: 15.11.2021

<p>Die Produktion von Lebensmitteln in ressourceneffizienter Fischzucht ist ein wichtiger Beitrag zur nachhaltigen Ernährung des Menschen. In geschlossenen Wasserkreisläufen, sog. „Aquaponik“ bilden Fische, Pflanzen und Würmer ein System, in dem auch Reststoffe gewinnbringend verwertet werden.  Wie dies genau funktioniert erklärt Dr. Harvey Harbach, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Hochschule Hof. Er erläutert, was Lockenwickler und Biokunststoffelemente für Bakterien, sog. Aufwuchskörper miteinander zu tun haben und welche  Bildungs- und Wissenstransferprojekte an der Hochschule Hof umgesetzt werden. Zum einen findet dies bei Kindern mit dem Programm „Aquaponik für Anfänger: Fisch und Gemüse in der Schule“ statt. Zum anderen im Hofer Zoo im Savannenhaus, in dem es ein echtes Novum gibt: Eine Anlage, in der Wasser, Energie und Dünger eingespart werden und hierdurch Futtermittel entstehen. Und Dr. Harbach spricht auch darüber, warum er davon träumt, eigene Forschung in den Teichen auf dem grünen Campus der Hochschule Hof zu machen. Weitere Infos zu den Projekten: <a href="https://www.hof-university.de/forschung/institut-fuer-wasser-und-energiemanagement/forschungsbereiche/wassermanagement-mit-aquakultur.html">https://www.hof-university.de/forschung/institut-fuer-wasser-und-energiemanagement/forschungsbereiche/wassermanagement-mit-aquakultur.html</a></p>

Podcast-Webseite: Episode "Webtalk mit Dr. Harvey Harbach - Leiter des Forschungsprojektes "Aquaponik" #hierwirdknallhartgeforscht"


EP51: Magengetiere

Podcast: Bugtales.fm - Die Abenteuer der Campbell-Ritter
Erschienen: 02.11.2021

Würdet ihr eine Brühe voller Bakterien trinken? Solche, die euch schaden? In dieser Folge erzählt euch Lorenz, was das Bakterium Helicobacter pylori in unseren Bäuchen treibt und wieso es bis in die 1980er Jahre gedauert hat, bis man das alles beweisen konnte - mittels Selbstversuch des klinischen Forschers Barry Marshall in Australien... seine Strapazen waren nich umsonst: 2005 gab es dafür dann den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin. Anschließend wühlt sich Jasmin noch durch den Wikipedia-Artikel über medizinische Selbstversuche und fördert Gruseliges zutage! Übrigens: Damit Bugtales.fm weitergehen kann, brauchen wir dringend eure Unterstützung auf Steady: http://steadyhq.com/bugtales ------ Material Die Presse-Mitteilung des Nobelpreis-Komitees: https://www.nobelprize.org/prizes/medicine/2005/press-release/ Ein Interview mit Barry Marshall: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2661189/ Das Buch von Florian Freistetter und Helmut Jungwirth, das auf die Geschichte aufmerksam gemacht hat: https://www.hanser-literaturverlage.de/buch/eine-geschichte-der-welt-in-100-mikroorganismen/978-3-446-27096-1/

Podcast-Webseite: Episode "EP51: Magengetiere"


Bakterien im Darm – Wie Medikamente unser Mikrobiom beeinflussen

Podcast: Exzellent erklärt
Erschienen: 01.11.2021

Dr. Lisa Maier ist Nachwuchsgruppenleiterin im Exzellenzcluster „Controlling Microbes to Fight Infections“ (CMFI) in Tübingen. Sie hat sich auf das Darmmikrobiom spezialisiert. In ihrer Gruppe forscht sie an Antibiotika und anderen Medikamenten und versucht herauszufinden, inwieweit sich diese auf die Gesundheit unseres Darmmikrobioms auswirken. Manche von ihnen haben (manchmal ungewollt) positive Auswirkungen, andere schädigen die Gemeinschaft der Mikroorganismen in unserem Darm. Herauszufinden, welche Medikamente nun genau welche Auswirkungen hervorrufen, das ist das Ziel von Lisa Maiers Forschung.

Podcast-Webseite: Episode "Bakterien im Darm – Wie Medikamente unser Mikrobiom beeinflussen"


BiOfunk: Bakterien, Viren und Wir - Von den Anfängen der Keimtheorie bis Heute

Podcast: BIOfunk.net - Der Biologie-Podcast
Erschienen: 10.10.2021

Die meisten Krankheiten werden durch Viren verursacht - oder durch Bakterien. Das Konzept, dass unsichtbare Erreger Krankheiten verursachen, wurde vor ungefähr 140 Jahren entwickelt. Die sogenannte Keimtheorie ist ein ungemein erfolgreiches Konzept, dass die Entwicklung der modernen Medizin erst möglich machte. In dieser Biofunk-Folge betrachten wir exemplarisch verschiedene Stationen, die zur Entwicklung der Keimtheorie und zum besseren Verständnis von Krankheitserregern geführt haben. Diese Folge ist eine Art chronologischer Wegweiser zu allen BiOfunk-Folgen, die sich mit der Keimtheorie und Krankheitserregern befassen. Geburtstagsfolge: Der BiOfunk feiert seinen 2. Geburtstag. Vielen Dank fürs Zuhören!

Podcast-Webseite: Episode "BiOfunk: Bakterien, Viren und Wir - Von den Anfängen der Keimtheorie bis Heute"


Weder selten noch Erden

Podcast: Alles Chlor!
Erschienen: 27.09.2021

In diesem spannenden MINTerview spricht unsere Moderatorin Charlotte mit der Pionierin auf dem Gebiet der Lanthanoidforschung in Enzymen: Prof. Dr. Lena Daumann. Die Professorin spricht über ihre Entdeckung von lanthanoidabhängigen Bakterien und deren mögliche Nutzung im Bereich des Lanthanoidrecycling. Außerdem berichtet Prof. Lena Daumann, die vor wenigen Monaten einen Artikel in den Nachrichten aus der Chemie publizierte, wie ihre Gruppe und sie auf die Idee kamen, Nahrungsergänzungsmittel zu extrahieren und wofür das gut war.

Podcast-Webseite: Episode "Weder selten noch Erden"


(K)eine Penicillin-Allergie

Podcast: Geheilt statt behandelt
Erschienen: 26.09.2021

Warum die Fehldiagnose einer Penicillin-Allergie das größere Risiko darstellt Penicilline sind die wichtigsten Antibiotika, die wir haben. Gleichzeitig ist ein Penicillin-Allergie die am häufigsten diagnostizierte Arzneimittelallergie und betrifft angeblich jeden Zehnten1. Doch hier irren die meisten Ärzte. Tatsächlich handelt es sich bei bis zu 95% nicht um eine echte Allergie2–5, sondern um relativ harmlose Nebenwirkungen oder Intoleranz wie Kopfschmerzen, Übelkeit, Bauchschmerzen, Erbrechen, Durchfall oder einem Hautausschlag, der bei vielen anderen Arzneimitteln auftreten kann. Ist das ein Problem? Krieg ich halt was anderes. Einige Patienten kommen sogar fast stolz in die Apotheke, dass sie jetzt was besonderes bekommen, nicht das altmodische Penicillin. Das ist aber ein Riesen-Problem, denn stattdessen werden oft sogenannte Breitspektrum-Antibiotika eingesetzt, die (a) viel nebenwirkungsreicher als Penicilline sind oder (b) resistente, schwer behandelbare Bakterienstämmen fördern. Passen Sie also auf, dass Sie nicht zu den 95% Fehldiagnostizierten gehören Darum geht es heute. - - Zusammenfassung: Treten unter Antibiotika potenziell allergische Symptome auf, ist der Zeitpunkt wichtig. Traten die Symptome kurz nach der ersten Einnahme auf oder eine Beteiligung der Atemwege, des Herz-Kreislauf-Systems oder Schwellungen, dann liegt der Verdacht einer Sofortreaktion nahe. Je später die Symptome auftreten, umso unwahrscheinlicher ist es, dass es sich um eine IgE-vermittelte allergische Reaktion handelt. Selbst wenn allergisch gegen ein Penicillin, können noch viele ander Penicilline eingenommen werden Die meisten Alternativen sind deutlich problematischer Sicherheit schafft nur IgE oder Hauttest Also seien kritisch, seien sie informiert, boren sie nach Sponsor: Dieser Podcast wird gesponsert von Taledo Medical, die kostenfreie Plattform des EU-finanzierten Start-Ups Taledo zur diskreten Karriereplanung exklusiv für Ärztinnen und Ärzte. Mithilfe Künstlicher Intelligenz wird das Matching von Kandidat und Vakanz automatisiert und wertvolle Zeit im Bewerbungsprozess gewonnen. Erfahren Sie mehr unter: www.taledo-medical.de. Kontakt: Wenn Ihnen dieser Gratis-Podcast gefallen, freue ich mich auf Apple Podcast über Ihre Bewertung und Kommentar. Auf Apple Podcast, Overcast und YouTube https://bit.ly/2Rg8sQy zeige ich Ihnen auch Abbildungen. Facebook- bzw. Signal Gruppe bei https://bit.ly/3nRsUS3. E-Mail an harald.schmidt@mac.com. Clubhouse, Samstag Nachmittags 14:00 Uhr. Buch: https://amzn.to/33ufZxy.

Podcast-Webseite: Episode "(K)eine Penicillin-Allergie"


BiOfunk: Prionen - Wie Proteine krank machen

Podcast: BIOfunk.net - Der Biologie-Podcast
Erschienen: 19.09.2021

Es gibt unzählige Krankheitserreger. Parasiten, Bakterien, Viren. Und alle haben sie ihr eigenes Erbgut. Sogar Viren, die ja nicht mal als echte Lebewesen gelten, tragen ihren Bauplan in sich. Auch wenn es manchmal nicht mehr als ein paar Gene sind. Krankheitserreger ohne eigenes Erbgut gibt es nicht. Dachte man. Seit 40 Jahren ist man schlauer. Denn Prionen sind einzelne Proteinmoleküle, nochmal viel kleiner als ein Virus. Sie funktionieren ohne eigenes Erbgut. Und lösen tödliche Krankheiten des Nervensystems aus, z.B. Rinderwahnsinn oder die Creutzfeld-Jacob-Erkrankung. Der Wissenschaftler Stanley Prusiner enttarnte diese sehr speziellen Krankheitserreger. Dennoch wurde er lange Zeit nicht ernst genommen und musste gegen massive Widerstände ankämpfen. Im BiOfunk folgen wir die verschlungenen Wege, die zur Entdeckung der Prionen führten. Weitere Infos auf www.BiOfunk.net

Podcast-Webseite: Episode "BiOfunk: Prionen - Wie Proteine krank machen"


"Pillen vor die Säue: Antibiotika in der Tierhaltung und ihre fatalen Folgen"[Essay von Eva Rosenkranz und Rupert Ebner]

Podcast: oekom podcast
Erschienen: 26.08.2021

Es ist, als liefen wir sehenden Auges in die Katastrophe: Um unseren Fleischhunger zu stillen, müssen möglichst viele Tiere auf möglichst wenig Raum möglichst rasch »Schlachtgewicht« erreichen – und das geht nur mit hohem Antibiotikaeinsatz. Dies beschleunigt auch die Entwicklung resistenter Keime und gefährdet damit die gesamte Humanmedizin: Ohne die bisherige Wunderwaffe in Tropf und Tablette werden Operationen riskant und selbst kleine Infektionen potenziell gefährlich. Wie verwundbar wir und unser Gesundheitssystem sind, hat uns die Corona-Pandemie eindrücklich vor Augen geführt. Damit bakterielle Infektionen nicht zur nächsten globalen Gesundheitskrise werden, müssen wir umsteuern. Rupert Ebner und Eva Rosenkranz zeigen, was jetzt geschehen muss – für mehr Tierwohl, gesunde Menschen und eine intakte Umwelt. Ein Transskript dieses podcasts finden Sie unter folgendem Link: https://oekom-verein.de/wp-content/uploads/2021/08/oekom-podcast_24-RosenkranzEbner.pdf

Podcast-Webseite: Episode ""Pillen vor die Säue: Antibiotika in der Tierhaltung und ihre fatalen Folgen"[Essay von Eva Rosenkranz und Rupert Ebner]"


EP44: Was nicht passt, wird angepasst

Podcast: Bugtales.fm - Die Abenteuer der Campbell-Ritter
Erschienen: 27.07.2021

In dieser Folge thematisieren Jasmin &amp; Lorenz Anpassungen in der Biologie. Die kann auf vielen verschiedenen Ebenen geschehen. Lorenz beginnt mit einer Geschichte über Bakterien, die Aminosäuren quasi erschnüffeln können während sie gerichtet zufällig in unseren Gedärmen umherschwimmen. Jasmin erzählt über Chamäleons, die superheldenhaft angepasst sind, mit scharfen Blicken und feschen Farbwechseln. Anschließend geht es rund, denn es ist die große Abschweif-Folge! Nach den beiden Geschichten denken Jasmin und Lorenz über physiologische Anpassungen bei sich selbst nach und besprechen potenziellen Klavierunterricht bei Tausendfüßern. Viel Vergnügen! ---- Material Die von Lorenz in den News angesprochene Einordnung zu Künstlicher Intelligenz fürs Herz: https://www.cell.com/med/fulltext/S2666-6340(21)00234-8. Der Eintrag zu Lorenz' Bachelorarbeit im Journal of unsolved Questions (JunQ) - http://junq.info/?p=1079, und hier die .pdf-Datei dazu. Video von Farbwechseln bei Chamäleons: https://www.youtube.com/watch?v=KJtaIqahi3I

Podcast-Webseite: Episode "EP44: Was nicht passt, wird angepasst"