Suche nach "bakterie"

Die Suchmaschine durchsucht diese Webseite sowie die hinterlegten Daten von Podcasts und die Zusammenfassungen der Episoden.

Für weitergehende Recherchen nach Podcast-Inhalten wie z.B. Shownotes empfehlen wir die Nutzung von panoptikum.io und fyyd.de.


Ihre Suche nach "bakterie" fand 109 Treffer.
Angezeigt werden die Treffer 51 bis 60.


Episoden


Harnwegsinfektion

Podcast: Geheilt statt behandelt
Erschienen: 29.03.2020

Es brennt beim Wasserlassen. Harmlos oder wann sollte ich doch zum Arzt? Was kann dahinter stecken und wie vorbeugen? Inhalt: Interviewgast Frauen - Männer 3 Häufigkeitsgipfel Komplizierter HWI Symptome Nicht-medikamentöse Vorsorge? Diagnostik Arzneimittel-Therapie Symptomatisch Antibiotika Was bei rezidivierenden / immer wiederkehrenden HWI? 1. Wie kommen wir in Kontakt // 2. Meine Bitte an Sie: // Pharma-Song: // Zusammenfassung: Nächste Woche: Belege Harnwegsinfekte (HWI) gehören zu den häufigsten Infektionen im ambulanten Bereich. Sie sind nach den Atemwegsinfekten der häufigste Grund für Antibiotika-Verschreibungen. Hier wichtige Änderungen, die noch nicht ganz durchgedrungen zu sein scheinen. Von der Harnröhre können sie aufsteigen in die Blase zur Blasenentzündung oder in das Nierenbecken (Pyelonephritis). Was sind Symptome, wie kann man ohne Medikamente vorbeugen, Welche Risikofaktoren existieren, was wenn der HWI chronisch wird. Welche Innovationen gibt es hier. InterviewgastDr. med. Christoph Pies Facharzt für Urologie aus Stolberg in NRW und Autor zweier medizinischer Ratgeber zur Männergesundheit und ,  beide erschienen im Herbig-Verlag Frauen - MännerFrauen häufiger wegen kürzerer Harnröhre 5% pro Jahr, jede 20. Frau; jenseits der Wechseljahre jede 5. Frau Männer immer kompliziert, meist durch Prostatavergrößerung 3 HäufigkeitsgipfelSäuglinge: angeborene Fehler Junge Frau nach GV, Honeymoon Cystitis Ältere Frau nach Wechseljahren wegen Hormonmangel  Komplizierter HWIMann Durch Risikofaktoren, z.B. Harnabflussstörung (Steine, Prostata s.o.) Schwangerschaft Katheter Geschwächte Immunabwehr SymptomeUnkompliziert: Brennen beim Wasserlassen, häufiges Wasserlassen, evtl. Blut im Urin Kompliziert: Allgemeinbeschwerden, Übelkeit, Erbrechen, Fieber, Schüttelfrost, Appetitlosigkeit, Seitenschmerzen (Vorsicht Niere betroffen) Nicht-medikamentöse Vorsorge?Vor Kälte und Nässe schützen,  Soviel Trinken, dass 1,5-2 Liter Urin / Tag,  Nicht zu wenig und nicht zu viel Intimhygiene,  Keine Spermizide Kontrazeptiva,  Baumwoll-Unterwäsche,  Preiselbeersaft (Cranberry),  D-Mannose,  Östrogen-haltige Vaginalzäpfchen (2 x/ Woche, 3-6 Monate). DiagnostikUrin mikroskopisch und Teststreifen Bakterienkultur um spezifisch behandeln zu können Arzneimittel-TherapieSymptomatischEvtl. nur gegen die Schmerzen Ibuprofen 1-2 Tage AntibiotikaAbends um lange hohe Konzentration in der Blase zu haben. 1 ( Fosfomycin-Trometamol)-3 Tage (Nitrofurantoin),  Ein Antibiotikum nicht mehr: Ciprofloxacin (Rote Hand Brief: Nur wenn keine Alternative, irreversible Muskelschmerzen) allenfalls bei Männern und dann nur in Ausnahmefällen  https://www.akdae.de/Arzneimitteltherapie/AVP/vorab/Harnwegsinfektionen.pdf  Therapie endet vor (!) Ende der Beschwerden,  Resistenz?  Allergie?  Was bei rezidivierenden / immer wiederkehrenden HWI?Prophylaktisch Antibiotika nach GV oder Langzeit-Antibiotikagabe (3 Monate+),  Schluck-Impfung Uro-Vaxom® gegen E. Coli,  Impfung StroVac® mit verschiedenen inaktivierten Darmbakterien. Bevor ich das Wichtigste nochmal zusammenfasse,  1. Wie kommen wir in Kontakt //z. B. für Fragen, Anregungen und Themenwünsche 2 Gruppen: dort auch mehrmals pro Woche aktuelle und valide Infos,  Facebook: Beitreten,  Telegram: https://t.me/podcastgmpm,   E-Mail: harald.schmidt@mac.com // 2. Meine Bitte an Sie: //Wenn Ihnen dieser Gratis-Podcast gefallen, dann bewerten sie ihn bitte in Ihrer App oder im Web,  z.B. auf iTunes,  mit einem kurzen schriftlichen Kommentar  und 5 Sternen ...und teilen sie ihn laden sie Freunde dazu ein. So lernen noch mehr Menschen diesen Podcast kennen. Pharma-Song: //  Der heutige Song lautet “The satisfying urinary infection” nur 50’’ von Lil Svenne  vom 2019er Album “Mitt CSN kommer snart” Mein CSN kommt...

Podcast-Webseite: Episode "Harnwegsinfektion"


BIOfunk (16): Cholera – Über Bakterien, Robert Koch und zwei vergessene Entdecker

Podcast: BIOfunk.net - Der Biologie-Podcast
Erschienen: 20.02.2020

Die Cholera ist eine lebensbedrohliche Durchfallerkrankung. Unbehandelt sterben die Hälfte der Erkrankten an der Cholera. Als Entdecker des Cholera-Erregers gilt der Mikrobiologe Robert Koch. Er identifizierte Ende des 19. Jahrhunderts das Bakterium Vibrio cholerae und klärte den Infektionsweg auf. Bereits Jahrzehnte vor Robert Koch kamen zwei Wissenschaftler zu ähnlichen Erkenntnissen. Doch diese Entdeckungen blieben mehr oder weniger unbekannt. Weitere Infos auf www.BIOfunk.net

Podcast-Webseite: Episode "BIOfunk (16): Cholera – Über Bakterien, Robert Koch und zwei vergessene Entdecker"


BIOfunk: Resistent - Wie sich Bakterien gegen Antibiotika wehren

Podcast: BIOfunk.net - Der Biologie-Podcast
Erschienen: 06.02.2020

Antibiotika sind Wunderwaffen im Kampf gegen Bakterien. Und doch finden Bakterien immer neue Wege, um sich vor Antibiotika zu schützen. Bakterien haben verschiedene Möglichkeiten, sich der Wirkung von Antibiotika zu entziehen. Sie können das Antibiotikum wieder aus der Zelle ausschleusen, sie können das Antibiotikum inaktivieren oder den Angriffsort des Antibiotikums verändern. Jeder dieser Resistenzmechanismen wird durch Proteine bewirkt, es gibt also entsprechende Gene (Protein--Baupläne) im Erbgut des Bakteriums. Und unter Umständen können diese Resistenz-Gene auf andere Bakterien übertragen werden, was zu einer starken Ausbreitung der Resistenzen führt: Eine große Gefahr für die Gesundheit des Menschen. Weitere Infos auf www.BIOfunk.net

Podcast-Webseite: Episode "BIOfunk: Resistent - Wie sich Bakterien gegen Antibiotika wehren"


#diedreimjf - Adventskalender 2019 Türchen 21: Pompejiwurm

Podcast: Die drei Meerjungfrauen
Erschienen: 20.12.2019

Hinter Türchen Nr. 21 wird es heiß: Wir sprechen darüber, was Hydrothermalquellen sind! Diese schwarzen Raucher scheinen zunächst unbewohnbar, doch finden wir dort viele extremophile Lebewesen. Ein Beispiel ist der Pompejiwurm, Alvinella pompejana, der in Symbiose mit Bakterien lebt und eine der hitzeresistenten Arten unserer Erde ist.

Podcast-Webseite: Episode "#diedreimjf - Adventskalender 2019 Türchen 21: Pompejiwurm"


Aller Anfang ...

Podcast: Med-Tech Smoothie
Erschienen: 03.12.2019

... ist schwer und dennoch freuen wir uns euch die erste Folge unseres neuen Podcasts vorzustellen! Nach anfänglichem Rumgeplänkel geht es in dieser Folge um die wirkliche Umweltfreundlichkeit von E-Autos, wie in Zukunft bakterielle Infektionen behandelt werden könnten und wie Mediziner versuchen, das Leben schwer verletzter Patienten zu verlängern. Wir hoffen euch gefällt unser Podcast und wir sind auf eure Meinungen auch auf Twitter unter @MedTechSmoothie gespannt!

Podcast-Webseite: Episode "Aller Anfang ..."


Schnupfen

Podcast: Geheilt statt behandelt
Erschienen: 24.11.2019

Nase zu und jetzt auch noch die Nebenhöhlen entzündet. Was hilft da? Sind das alles harmlose Mittel, nur weil man sie ohne Rezept bekommt? Heute Teil 1 einer Mini-Serie mit vielen praktischen Tipps für die Erkältungszeit. Wie lange Dauer Schnupfen? Wie Schnupfen bekämpfen? Wie bekomme ich Schnupfen; wie stecke ich mich an? Welches Medikament bei Schnupfen? Inhalt: Wieder VirenVorbeugungSchnäuzen oder Hochziehen?BabiesNasenduscheInhalierenSprays± Konservierungsmittel?SalzZusätze zur Pflege/Schutz der SchleimhautAbschwellendMentholXylomethazolinArzneimittelschnupfenSuchtKnorpelschädigungStinknaseEntzugCortison-haltige NasensprayEinnehmenPflanzliche ExtraktePseudoephedrinNicht bei BluthochdruckKombimittelZusammenfassung:Pharma-Song: //Nächste Woche:Mehr Infos:  //Meine Bitte an Sie: //Belege Wieder VirenMehr als 200 Virentypen kommen für eine Erkältung infrage.  Meist (40%) Rhinoviren.  Daneben Corona-, Parainfluenza-, Respiratory-syncytial-, Adeno- und Rheoviren.  Bakterien selten, schleichen sich ein, wenn die Viren erst einmal die Abwehrkräfte geschwächt haben, oder Schleimhäute durch Mißbrauch von Spray geschädigt. Übertragungsweg: Tröpfchen- oder Schmierinfektion Inkubationszeit: 48 bis 72 Stunden Dauer: 7 bis 9 Tage Vorbeugung Händewaschen Hände desinfizieren (kleines Alkoholfläschchen) Echinacea/Sonnenhut, z.B. Meditonsin wirkungslos (Linde et al. 2006) Schnäuzen oder Hochziehen?Schnäuzen (Sommer et al. 2014) natürlicher, effizienter, kein zusätzliches Risiko für Nasennebenhöhlen Papiertaschentuch nur 1 mal. Niesen und Husten in die linke Ellenbeuge, nicht in Hand, schon gar nicht die rechte https://youtu.be/izriQamkh_8  BabiesTropfen (Rhinomer® babysanft, Olynth@ salin) oder oder physiologische Kochsalzlösung in jedes Nasenloch Watte zwirbeln, in die Nase 1 cm reindrehen, Schnodder hängt dran Keine Wattestäbchen - generell nicht Nasenduschev.a. zur Vorbeugung, auch in Allergiezeit zwei Salzstärken, nicht selber mischen isoton: reinigend hyperton. abschwellend Welche? Testsieger Emser®; Fitne, auch OK; Pari, Fränkel aus Glas nicht  https://youtu.be/VEttWaqXIxc  Inhalierenv.a. bei Nebenhöhlenentzündung Topf mit Heißwasser, ätherische Öle rein Befeuchtend, abschwellend Sprays± Konservierungsmittel?mit billiger ohne teurer -warum? erfordern Spezialgefäße und Pumpvorrichtungen gg. Keime reizen Schleimhäute weniger. Salzisoton = reinigend hyperton = zieht Wasser, schwillt ab, Emser® Nasenspray hyperton + Glycerol = noch stärker abschwellend, bei Nasennebenhöhlenentzündung, z.B. Emser@ sinusitis Gerbstoff-haltige Extrakte aus Grüntee, Heidelbeere, Cranberry, schwarzem Holunder Zusätze zur Pflege/Schutz der SchleimhautAloe Dexpanthenol Ectoin = Film-bildend Hyaluronsäure = befeuchtend AbschwellendMenthol andere ätherische Öle XylomethazolinVerengt Blutgefäße: Erwünscht Sekret raus danach Nase freier Schleimhaut Schwellung nimmt über längere Zeit ab Unerwünscht Durchblutung sinkt Blutdruck kann steigen Abhängigkeit Arzneimittelschnupfen>7 Tage, mehrmals täglich Schleimhäute gewöhnen sich an regelmäßige Dosis  "Rebound": Wirkung lässt nach, Nasenschleimhäute schwellen schlimmer als vorher! Sprüht wieder, und wieder. Sucht Männer häufiger oft zusätzliches Problem der Atmung, z.B. schiefe Nasenscheidewand.  Schämen sich, gehen nicht zum Arzt, über viele Jahre... KnorpelschädigungDurch Verengung der Blutgefäße, verringerte Durchblutung der Nase und Nasenknorpel.  Knorpelgewebe stirbt ab: Loch in Nasenscheidewand, Nasenrücken sackt ein (Sattelnase)  Schäden zum Teil nicht heilbar StinknaseSchleimhäute trocknen aus, kleine Risse, regelmäßig Nasenbluten und Krusten in der Nase. Keimbefall, im extrem "Stinknase", d.h. fauliger Geruch, den der Betroffene selbst gar nicht bemerkt, sein Umfeld allerdings sehr. Zwar selten, aber nicht mehr rückgängig zu machen. EntzugEntw...

Podcast-Webseite: Episode "Schnupfen"


Folge 307 – Photosynthese

Podcast: Welt der Physik
Erschienen: 22.11.2019

Wie Pflanzen, Algen und manche Bakterien einfallendes Licht in chemische Energie umwandeln, erklärt Ulrich Kleinekathöfer von der Jacobs University Bremen in dieser Folge.


Folge 307 – Photosynthese

Podcast: Welt der Physik
Erschienen: 22.11.2019

Wie Pflanzen, Algen und manche Bakterien einfallendes Licht in chemische Energie umwandeln, erklärt Ulrich Kleinekathöfer von der Jacobs University Bremen in dieser Folge.


Grippe-Impfung: Womit?

Podcast: Geheilt statt behandelt
Erschienen: 17.11.2019

Sie haben sich entschlossen oder überlegen sich gegen Grippe impfen zu lassen, aber womit? Gibt es mehr als einen Impfstoff? Was sind die Unterschiede? Was bei einer Infektion? Gibt es Innovationen? Inhalt: Warum wichtig? Wen impfen- Vergleich zu USA Impfmüdigkeit >60-jährigen Schwere chronische Erkrankungen Womit Schwangere Warum jedes jahr neu? Wirkt nicht bei jedem! Welchen Impfstoff wählen? Vier Virus-Stämme Inaktiviert Lebend/quadrivalent >65 schwächere Immunantwort Schwangere Immunsupprimierte Ei-Allergie Wirksamkeit: Im Handel Andere Impfungene parallel? Arzneimittel Neuraminidase-Hemmer Behandlung Prophylaxe (Influenza-)RNA-Polymerase-Inhibitor Mögliche Impf-Innovation anti-Neuraminidase Zusammenfassung: // Pharma-Song: // Nächste Woche: Mehr Infos:  // Meine Bitte an Sie: // Belege Influenza ist die gefährlichste Infektionskrankheit. An Masern – für die gerade eine allgemeine Impfpflicht eingeführt wurde – sind in den letzten zwölf Jahren 29 Menschen gestorben.  In der Grippesaison 2017/2018 (der tödlichsten seit 30 Jahren) starben durch eine Influenza in Deutschland mehr als 25.000 Menschen, USA 79.000,. Darun­ter mehrere hundert Kinder, selbst solche, die vorher ganz gesund waren. https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/106375  Meist sind es die Komplikationen, die letztlich zum Tod führen:  bakterielle Lungenentzündung, oder  — bei entsprechenden Vorerkrankungen –  Schlaganfall,  Herzinfarkt oder  Diabetes. Wen impfen im internationalen Vergleich USA: Alle > 6 Mo. Kritik an STIKO, nur für ältere Personen und Menschen mit chronischen Er­krankungen, vermittle den Eindruck, dass für jüngere, gesunde Menschen keine Gefahr. https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/106327  “Projekt Grippe­schutz” will Grippeschutz­im­pfung für alle.  Impffaul Aktuell nur 10% aller Deutschen RKI hat 17 Mio. Impfdosen freigegeben. Sollte 82,8 Mio für über 20% der Bevölkerung reichen dennoch Lieferengpässe. >60-jährigenNur 35%, in 2019 30% mehr Impfungen -> ca. 45% Soll mindestens 75% Schwere chronische ErkrankungenImpfquoten bei nur 27-40% Schwangerein USA nur 50% Warum jedes jahr neu?Impfung erzeugt Ak gegen Hämagglutinin, auf der Oberfläche der Influenza-Viren. i.U. zu anderen Impfungen verändert sich Aminosäuresequenz jedoch ständig.  Dann wirken die einmal durch die Impfung erzeugten Antikörper nicht mehr.  → Jede Saison neue Impfstoffe   Welchen Impfstoff wählen?In D im Handel https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2019/10/31/welcher-grippeimpfstoff-fuer-wen  Meist Totimpfstoff + Tetravalent = gegen alle vier Virus-StämmeAktuell nur diese von der STIKO erlaubt 2 x A Brisbane/02/2018 (H1N1) pdm09-ähnlicher Stamm Kansas/14/2017 (H3N2)-ähnlicher Stamm 2 x B Colorado/06/2017-ähnlicher Stamm (B/Victoria/2/87-Linie) Phuket/3073/2013-ähnlicher Stamm (B/Yamagata/16/88-Linie) Trivalent, warum?Beide A, nur 1 B, nicht in D dieses Jahr Aber auf andere Weise stärker Adjuvant High dose LebendFluenz® Tetra nasenspray, also ohne Nadel,  die Angst vor Spritze Alter:für Kindern und Jugendliche (2-18 J), wenn Asthma >4J nur bis 50 Normale Immunantwort:Nicht immunsupprimiert/Kontakte von Immunsupprimierten Nicht SchwangereUAWs anders:Nase läuft, verstopft, Halsschmerz >65 schwächere ImmunantwortTrotzdem impfen, besser als nichts bessere Antwort mit Adjuvans, z.B. FluAd® trivalent, in D aber in 2019 nicht erhältlich. oder hoch dosis Fluzone® HiDose, in D aber in 2019 nicht erhältlich Auch USA keine dezidierte Empfehlung,  sollen nicht speziell danach suchen. Hauptsache geimpft SchwangereUSA alle, schützt Mutter und Neugeborenes für 6 Mo. nicht Lebendimpfstoff In D ab 2. Drittel, zugelassen nur Vaxigrip® Tetra,  ImmunsupprimierteInaktiviert, besser high dose Ei-AllergieDie meisten in Hühnereiern hergestellt Ei-frei in Zellkultur (Flucelvax® Tetra) auch 10% stärkere I...

Podcast-Webseite: Episode "Grippe-Impfung: Womit?"


Infektiopod 08 – Chlamydia

Podcast: infektiopod
Erschienen: 17.11.2019

Chlamydia trachomatis, kleine intrazellulären Bakterien, verursachen weltweit am häufigsten sexuell übertragbare Erkrankungen. Die verschiedenen Serotypen haben dabei ganz unterschiedliche klinische Erscheinungsformen. Till Koch und Axel Baumgarten reden über Chlamydien-Infektionen. Dr. Axel Baumgarten ist Facharzt für Allgemeinmedizin im Zentrum für Infektiologie Berlin Prenzlauer Berg (ZIBP) und im Vorstand der DAGNÄ (Deutsche Arbeitsgemeinschaft niedergelassener Ärzte in der … „Infektiopod 08 – Chlamydia“ weiterlesen

Podcast-Webseite: Episode "Infektiopod 08 – Chlamydia"